ANDERMATT: Schweizer nicht an Sawiris Villen interessiert

Der Vorverkauf für die Luxusvillen von Samih Sawiris in Andermatt harzt: Die Schweizer zeigen kaum Interesse.

Drucken
Teilen
Die geplante Überbauung in Andermatt. Rechts unten das Nobelhotel «The Chedi». (Bilder pd)

Die geplante Überbauung in Andermatt. Rechts unten das Nobelhotel «The Chedi». (Bilder pd)

Ende März erzählte Samih Sawiris der Neuen Luzerner Zeitung auf den Verkauf angesprochen: «Ich bin froh, dass wir zunächst vor allem an Schweizerinnen und Schweizer verkaufen können. Ich habe erwartet, dass sich die Schweizer zurückhalten – umso mehr bin ich nun positiv erfreut, dass dies nicht so ist.»

Doch offenbar jubelte Samih Sawiris zu früh, wie Recherchen von «Cash» nun ergeben haben: Der Vorverkauf harzt. Die Schweizer machen von ihrem Vorverkaufsrecht kaum Gebrauch.

Auch Chedi nicht gefragt
Gerade bei den 25 luxuriösen Villen harzt es. Lediglich eine Handvoll Schweizer Interessenten hat sich gemeldet. Auch die Zahlen im Nobelhotel «The Chedi», dem Prunkstück des Resorts mit 50 Zimmern und 122 Residenzen, sehen nicht gerade rosig aus. Von den 122 Appartements mit 100 bis 200 Quadratmetern Wohnfläche verzeichnete Andermatt Swiss Alps 11 Verkäufe.

Die Computer-Animation zeigt das ganze Ausmass von Sawiris' Resort in Andermatt. (Bilder pd)

Die Computer-Animation zeigt das ganze Ausmass von Sawiris' Resort in Andermatt. (Bilder pd)

Die Computeranimation zeigt das Resort von Samih Sawiris.

Der ägyptische Investor bietet die Wohnungen bis Ende Sommer nur auf dem Schweizer Markt an. Damit will Sawiris jenen den Wind aus den Segeln nehmen, die ihn wegen der Befreiung von der Lex Koller – der Regelung über den Erwerb von Grundstücken von Personen aus dem Ausland – kritisieren. Damit soll unter anderem vermieden werden, dass Schweizer Interessenten zu kurz kommen.

In wenigen Tagen können auch Ausländer Luxusvillen und Resorts kaufen. Sawiris? Ziel ist es, bis Ende Jahr Wohnungen für 100 Millionen Franken zu verkaufen.

rem

HINWEIS

  • Die wundersame Wandlung einer Schweizer Bergregion («Das Wunder von Andermatt), Best of Dok, Montag, 16. August, SF 1, 22.20 Uhr
  • Orascom publiziert am Dienstag die Halbjahresresulate (mit den detaillierten Vorverkaufszahlen).