«Andermatt wird ein toller Skiort»

Investor Samih Sawiris zeigt sich in Bezug auf das neue Skigebiet in Andermatt optimistisch. Die Vermarktung der Destination werde zudem einfacher als seine Projekte im ägyptischen El Gouna, in Oman oder Marokko.

Drucken
Teilen
Der ägyptische Investor Samih Sawiris ist nicht in den Hintergrund getreten. Mit der ständigen Kritik am Projekt kann er leben: «Ich habe gelernt, nicht zu empfindlich zu sein.» (Bild: Roger Gruetter / Neue LZ)

Der ägyptische Investor Samih Sawiris ist nicht in den Hintergrund getreten. Mit der ständigen Kritik am Projekt kann er leben: «Ich habe gelernt, nicht zu empfindlich zu sein.» (Bild: Roger Gruetter / Neue LZ)

Die Uhr tickt in Andermatt. In einem Jahr soll das Flaggschiff des Tourismusresorts, das Hotel Chedi, in Betrieb gehen. Der ägyptische Investor Samih Sawiris sagt im Interview mit der Neuen Luzerner Zeitung, er sei neugierig auf die Eröffnung, aber nicht nervös. Daran, dass das Hotel rechtzeitig fertig wird, hat er keine Zweifel.
Die Vermarktung der Destination Andermatt werde einfacher als seine Projekte im ägyptischen El Gouna, in Oman oder Marokko. «Andermatt hat in den letzten Jahren einen grossen Sprung nach vorne gemacht», sagt Sawiris.

«Das Dorf putzt sich heraus»

Das Projekt gelinge aber nur, weil die Andermatter mit ihm zusammenarbeiten. «Es gibt neue Hotels, Restaurants, Geschäfte. Häuser werden renoviert. Das Dorf putzt sich heraus.»

Optimistisch ist Sawiris auch in Bezug auf das neue Skiresort. «Andermatt wird sich zu einer tollen Skidestination entwickeln», sagt Sawiris. Erste Neuerungen im Skigebiet könnten bereits in der nächsten Saison stehen. «Wenn wir die Bewilligungen in der Hand haben, können wir schon 2013 mit dem Bauen beginnen», sagt der Orascom-Hauptaktionär. Bei den zahlreichen Einsprachen sei man auf gutem Weg.

slu

Das ausführliche Interview lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.