ANDERMATT: Wohnwagen in Flammen aufgegangen

Rund drei Kilometer nach dem Nordportal fing am Samstagabend ein Auto mit Wohnanhänger im Gotthard-Strassentunnel Feuer.

Drucken
Teilen
An Auto und Wohnwagen entstand ein Schaden von rund 25'000 Franken. (Bild: Kapo Uri)

An Auto und Wohnwagen entstand ein Schaden von rund 25'000 Franken. (Bild: Kapo Uri)

Der Fahrer des Autos mit niederländischen Kontrollschildern war im Gotthard-Strassentunnel in Richtung Süden unterwegs. Rund drei Kilometer nach dem Nordportal fing der Wohnwagen Feuer. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Die beiden Fahrzeuginsassen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Der Sachschaden am Auto und Wohnanhänger beläuft sich auf rund 25‘000 Franken.

Ob die Fahrbahn des Gotthard-Strassentunnels zu Schaden gekommen ist, ist zurzeit noch in Abklärung.
Die genaue Brandursache ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, wie die Kapo Uri am Samstag mitteilt. Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen sowie die Kantonspolizei Uri.

Der Gotthard-Strassentunnel musste bis 19.10 Uhr in beiden Richtungen für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Die Staulänge betrug in Fahrtrichtung Süd bis zu vier Kilometer.

pd/nop