Andermatt: Zug nach Schneerutsch entgleist

Wegen eines Schneerutschs ist am Sonntag die Lokomotive eines Zugs der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) aus den Schienen gesprungen.

Drucken
Teilen

Der Vorfall ereignete sich um 14.45 Uhr oberhalb des Bahnhofs Andermatt, wie die Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) am Sonntag mitteilte.

Da es sich lediglich um einen kleinen Schneerutsch gehandelt habe, sei die Lokomotive des betroffenen Regionalzugs nur mit einer Achse aus den Schienen gesprungen. Dies sagte MGB-Sprecher Helmut Biner zur Nachrichtenagentur sda.

Von den rund 30 Fahrgästen wurde niemand verletzt. Sie wurden zwischen Andermatt und Nätschen mit dem Sessellift befördert.

Die Verbindung Andermatt-Nätschen blieb bis kurz nach 18 Uhr gesperrt. Seither ist die Strecke laut der MGB wieder normal befahrbahr. Ab Nätschen bis Disentis verkehrten die Züge auch während des Untnerbruchs weiter.

Bereits in den letzten Tagen hatte die Matterhorn Gotthard Bahn mit Problemen zu kämpfen. Wegen Schneefällen und Lawinengefahr mussten Teilstrecken vorübergehend eingestellt werden.

sda