ANDERMATT/ST. MORITZ: Sawiris stürzt sich den Eiskanal hinunter

Mutig: Am Wochenende will Samih Sawiris in einem Bob die Weltcup-Strecke von St. Moritz hinunterrasen.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris bei der Eröffnung der Andermatter Bob-Trainingsanlage. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Samih Sawiris bei der Eröffnung der Andermatter Bob-Trainingsanlage. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Am Sonntag gibt es für den ägyptischen Milliardär Samih Sawiris nur eine Devise: Festhalten! Der prominente Investor soll am Sonntagmorgen als Vorfahrer beim Viererbob-Weltcup in St. Moritz den Eiskanal runterbrettern. Dabei wird er ein Schwindel erregendes Tempo von bis zu 134 Stundenkilometern erreichen. Begleitet– pilotiert, wie es im Bob-Genre heisst – wird Sawiris dabei von dem ehemaligen Schweizer Spitzenpiloten und heutigen Bobbauer Christian Reich.

Auch wenn Sawiris am Sonntag den Bob weder anschieben noch steuern muss: Ein Zuckerschlecken wird die Abfahrt bestimmt nicht. Die 1722 Meter lange Strecke werden er und sein Team in rund einer Minute und 15 Sekunden bewältigen. Damit ist der Sawiris-Bob laut Reich knapp zehn Sekunden langsamer als die Spitzenfahrer des Weltcups. Trotzdem sagt der ehemalige Spitzenathlet: «Samih Sawiris soll die Fahrt geniessen können.» Will heissen: Der Investor muss die Fahrt nicht duckend über sich ergehen lassen. «Er kann durchaus aufschauen», so Reich. Sofern er sich getraut.

Daniel Schriber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung.

Eine Bobfahrt im St. Moritzer Eiskanal aus der Helmkamera-Perspektive: