Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ANFRAGE: Urner Regierung soll Position kritisch hinterfragen

Eine UBS-Studie wirft bei CVP-Landrat Franz Christen grundsätzliche Fragen auf.

In der «Urner Zeitung» vom Donnerstag, 14. September, ist eine UBS-Studie zur wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit aller Kantone erschienen. In dieser Studie wird aufgezeigt, dass in der Zentralschweiz eine riesige Differenz zwischen den einzelnen Kantonen besteht. Der Kanton Uri wird als strukturschwächster Zentralschweizer Kanton abgebildet, und bei der Innovation nimmt der Kanton Uri gar den letzten Platz in der Schweiz ein.

Die Veröffentlichung der UBS-Studie hat den Schattdorfer CVP-Landrat Franz Christen zu einer Kleinen Anfrage veranlasst. Darin fordert er den Regierungsrat auf, «sein klammerndes Festhalten an der Positionierung des Kantons Uri als Wirtschaftsstandort kritisch zu reflektieren». «Stimmt die geltende Wirtschaftsförderungsstrategie 2016–2020 noch für den Kanton Uri oder muss diese aus heutiger Sicht angepasst werden?», lautet die grundsätzliche Frage, die Christen in seinem Vorstoss stellt.

Für Erholung und Erlebnis vermarkten

«Der zukünftige Kantonsbahnhof Altdorf könnte doch auch als Ausgangsdrehscheibe für Erholung und Erlebnis in den Kanton Uri vermarktet werden», regt der CVP-Vertreter in seiner am Montag eingereichten Kleinen Anfrage an. «Beim Tourismus profitiert ja auch immer die Wirtschaft mit», meint Christen. (bar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.