Anja Ebnöther ist neue Altdorfer Gemeindeschreiberin

Auf den 1. Juli 2020 wird die in Stansstad wohnhafte 53-Jährige die Nachfolge von Markus Wittum antreten.

Drucken
Teilen
Anja Ebnöther

Anja Ebnöther

Bild: PD

(pz) Mitte September 2019 hat die Gemeinde Altdorf die Gemeindeschreiber-Stelle zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. In einem extern begleiteten Bewerbungsprozess erwies sich Anja Ebnöther als die geeignetste Kandidatin für diese Stelle, geht aus einer Mitteilung der Gemeinde Altdorf hervor. Sie wurde vom Gemeinderat am vergangenen Montag, 16. Dezember, zur neuen Altdorfer Gemeindeschreiberin gewählt.

Anja Ebnöther ist 53-jährig und in Seedorf und Bürglen aufgewachsen. Sie besuchte die Kantonale Mittelschule Uri (Matura 1984). Danach absolvierte sie wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Studien an den Universitäten St. Gallen und Freiburg (Lizentiat der Universität Freiburg mit spezieller Nennung «European studies»). Von 1994 bis 1996 arbeitete Anja Ebnöther im SVP-Generalsekretariat unter der damaligen Generalsekretärin Myrtha Welti in Bern und wechselte danach ins Generalsekretariat des VBS. Von 2000 bis 2016 war sie Assistant Director am Genfer Zentrum für die demokratische Kontrolle der Streitkräfte (DCAF) und führte dort als Geschäftsleitungsmitglied zwei Abteilungen (Gender und Sicherheit, Afrika-Programm). Von 2016 bis 2019 leitete die 53-Jährige, ebenfalls als Geschäftsleitungsmitglied, den Bereich Internationale Zusammenarbeit bei Caritas Schweiz in Luzern. 2008 wurde sie vom Regierungsrat ins Netzwerk «Urner Botschafter» gewählt.

«Der Gemeinderat freut sich, in Anja Ebnöther eine bestens ausgewiesene, kompetente und erfahrene Persönlichkeit für die wichtige Position der Gemeindeschreiberin gefunden zu haben», heisst es in der Mitteilung. Anja Ebnöther tritt die Nachfolge von Markus Wittum an, der die Gemeindeverwaltung im Sommer 2020 nach 33 Jahren altershalber verlassen wird. Anja Ebnöther wird die Funktion der Gemeindeschreiberin auf den 1. Juli 2020 übernehmen, sich aber bereits ab Frühling 2020 schrittweise in die Geschäfte einarbeiten.