ANNERKENNUNG: Kantonalbank zeichnet Institutionen aus

Am Freitag zeichnet die Urner Kantonalbank zum dritten Mal aussergewöhnliche Leistungen dreier nicht gewinnorientierter Institutionen in Uri aus.

Drucken
Teilen
eingang der Urner Kantonalbank in Altdorf. Themenbild. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

eingang der Urner Kantonalbank in Altdorf. Themenbild. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Die Annerkennungsbeiträge von je 20'000 Franken gehen dieses Jahr an die Stiftung Phönix Uri für Menschen mit psychischer Behinderung sowie an Tourist Info Uri für zwei Projekte. Gemäss weiteren Angaben der Bank übergibt sie am Freitagabend dem Heilpädagogischen Zentrum Uri einen Unterstützungsbeitrag von 100'000 Franken an den Neubau der Therapiestelle.

Das Heilpädagogische Zentrum Uri ist die einzige Anlaufstelle für Urner Kinder, die einer speziellen Betreuung bedürfen. Die Urner Kantonalbank unterstützt mit einem Beitrag von 100'000 Franken das Neubauprojekt der Therapiestelle. Dieser behindertengerechte Neubau soll die fünf Fachbereiche Logopädie, Psychomotorik, heilpädagogische Früherziehung und Ergo- und Physiotherapie unter einem Dach vereinen. Damit entfallen längere Wegstrecken.

Die Stiftung Phönix Uri engagiert sich seit 1983 für psychisch beeinträchtigte Mitmenschen. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von geschütztem Wohnraum über die kompetente Begleitung im Alltag bis hin zum Mittagstisch.

Tourist Info Uri koordiniert und bündelt als regionale Informationsstelle die Interessen und Ziele der Touristinnen und Touristen wie auch die der lokalen Verkehrsvereine, Hotels und weiteren touristischen Leistungsträgern. 2008 lancierte Tourist Info Uri die Projekte «Fit in die Zukunft» und «Floristische und geologische Wanderungen in Uri». Diese innovativen Projekte wurden von der Urner Kantonalbank für den diesjährigen Annerkennungspreis ausgewählt.


kst