Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ARNI: Die Schneekirche lädt zum Besuch ein

Morgen Freitag wird die Schneekirche auf dem Arni offiziell eingesegnet. Wer die Winterstimmung geniessen will, muss sich aber beeilen, sofern er von Intschi aus mit der Seilbahn hochfahren will.
Die Schneekirche beim Arnisee misst in diesem Jahr beinahe 4 Meter Höhe. Dennoch wurde sie vollständig in Handarbeit erstellt. (Bild: PD (Arni, Dezember 2017))

Die Schneekirche beim Arnisee misst in diesem Jahr beinahe 4 Meter Höhe. Dennoch wurde sie vollständig in Handarbeit erstellt. (Bild: PD (Arni, Dezember 2017))

Während zweier Wochen und mit vielen Arbeitsstunden ist auf dem Arni wiederum eine Schneekirche entstanden. Dieses Jahr steht sie vis-à-vis dem Grillplatz beim Arnisee, rund 300 Meter von der Bergstation der Luftseilbahn Intschi–Arnisee entfernt. Auf dem gut präparierten Winterwanderweg ist sie bequem erreichbar. Die Wahl des Standorts ist sehr wichtig, denn die Sonne und der Föhn sind die grössten Feinde des Bauwerks aus Schnee und Eis.

Eine Handvoll Freiwilliger hat die Kirche mit viel Geschick und Können erstellt. Anfänglich wurde eine 2,5 Meter lange und 3,5 Meter hohe bogenförmige Schalung erstellt, die man mit Schnee auffüllte. Um die nötige Stabilität zu erreichen, musste der Schnee gewässert, gestampft und gepresst werden. Es war nicht ganz einfach, den Schnee mit Schaufeln punktgenau auf fast 4 Meter hinaufzuwerfen. «Nächstes Jahr muss eine Schneefräse her», meinte ein Arbeiter, der verschwitzt seine Arme ausschüttelte.

Türmchen mit Glocke lädt zum Läuten ein

Die Kirche steht auf Eigentum des EW Altdorf, und das Wasser wurde in verdankenswerter Weise ebenfalls vom EWA zur Verfügung gestellt. «Wenn es so läuft wie jedes Jahr, fliesst das Wasser im Frühling wieder in den See zurück», fügte der Kirchenbauer mit einem Lächeln hinzu. Ein Türmchen mit einer Glocke lädt zum Läuten ein.

Morgen Freitag, 29. Dezember, 19 Uhr, findet eine kleine Ein­segnungsfeier mit Pfarrer Bruno Werder statt. Besinnlicher Gesang und Kerzenstimmung werden das Ganze untermalen. Anschliessend wartet warmer Punsch auf alle Besucherinnen und Besucher.

Auf das Arni kommt man problemlos. Die Seilbahn ist mit Jetons bedienbar, die während der bedienten Zeiten bei der Tal­station gekauft werden können. Abends sind sie im Restaurant Schäfli erhältlich. Die Fahrt kann auch mit Kleingeld direkt am Münzautomat bezahlt werden.

Momentan herrscht auf dem Arni wunderbare Winterstimmung. Die Ruhe lädt zum Besinnen und Wandern ein. Der Winterwanderweg und die Schneeschuhtrails sind in bestem Zustand. Schneeschuhe können übrigens auch beim Restaurant Alpenblick, Arni, gemietet werden.

Bahn bleibt zwei Monate ausser Betrieb

Wer die Winterstimmung auf dem Arni geniessen möchte, sollte dies in den kommenden Tagen und Wochen tun. Der Grund: Vom 19. Februar bis am 18. Mai 2018 wird die Seilbahn saniert und bleibt während dieser Zeit komplett ausser Betrieb. Um die Kosten des Umbaus zu berappen, ist der Verwaltungsrat nach wie vor auf der Suche nach Sponsoren und Gönnern (siehe auch www.lokalhelden.c h; im Suchfeld «Sanierung Seilbahn Intschi–Arnisee» eingeben). Dort kann man sich als Fan einschreiben und das Projekt später mit einem Betrag unterstützen. Jede Spende ist herzlich willkommen. Bei der Talstation Intschi kann man den aktuellen Spendenstand einsehen. Für alle Spender warten im Wettbewerb am Wiedereröffnungstag tolle Preise. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.