Aston Martin bei Gurtnellen verschrottet

Am Montag hat der Fahrer eines Aston Martin auf der A2 bei Gurtnellen aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Boliden verloren. Die Schadensumme: 185'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Der Aston Martin ist stark in Mitleidenschaft gezogen. (Bild: Kapo Uri)

Der Aston Martin ist stark in Mitleidenschaft gezogen. (Bild: Kapo Uri)

Am Montagvormittag fuhr ein Waadtländer Autofahrer auf der Autobahn A2 in Gurtnellen in Richtung Wassen. Im Bereich Lehnenviadukt verlor er laut Mitteilung der Urner Kantonspolizei vom Dienstag während eines Überholmanövers aus bisher noch unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Was die Polizei nicht schreibt, aber auf dem mitgelieferten Bild zu erkennen ist: Beim Unfallauto handelt es sich offenbar um einen Aston Martin.

Das Auto kollidierte gegen die rechte Leitplanke, prallte ab und kollidierte anschliessend auch noch gegen die linke Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von zirka 185‘000 Franken.

pd/bep