ATTINGHAUSEN: Romy Isenschmid ist Gemeinderätin

Der Attinghauser Gemeinderat ist wieder komplett: Romy Isenschmid, einzige offizielle Kandidatin, wurde klar gewählt.

Drucken
Teilen
attinghausen Wappen (Bild: www.attinghausen.ch)

attinghausen Wappen (Bild: www.attinghausen.ch)

Die Stimmberechtigten von Attinghausen hatten am Sonntag an der Urne die Wahl eines Gemeinderatsmitglieds für den Rest der Amtsdauer bis am 31. Dezember vorzunehmen. Bei einer Stimmbeteiligung von 22,8 Prozent wurde Romy Isenschmid-Zgraggen gewählt. Sie erhielt 156 der 177 gültigen Stimmen. Leer eingelegt wurden 85 Wahlzettel, 5 ware ungültig und 21 enthielten andere Namen.

Gemeinderat wieder komplett

Romy Isenschmid ist Hausfrau und Kauffrau, verheiratet, Mutter von drei Kindern und wohnt seit 1997 in Attinghausen. Sie war die einzige respektive die offizielle Kandidatin der Ortsparteien CVP, FDP und SVP. Die neue Gemeinderätin schliesst die nach dem Rücktritt von Miriam Aschwanden entstandene Vakanz. Aschwanden war im Frühjahr 2015 per sofort aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Mit der Wahl von Romy Isenschmnid ist der Gemeinderat Attinghausen nach über einem Jahr wieder vollzählig.

zf