ATTINGHAUSEN: Schwingen: Auf den Sieger wartet eine Tonne

Bald werden die stärksten Innerschweizer Schwinger in Attinghausen antreten. Bis dahin muss noch viel geschehen. Denn bis jetzt sieht man nur einige Pfützen.

Drucken
Teilen
Besitzer Rudolf Herger präsentiert den Stier Janis. Daneben steht eine Delegation der Urner Kantonalbank, die den Muni stiftet. (Bild Angel Snachez/Neue UZ)

Besitzer Rudolf Herger präsentiert den Stier Janis. Daneben steht eine Delegation der Urner Kantonalbank, die den Muni stiftet. (Bild Angel Snachez/Neue UZ)

Zwischen den parkierten Autos bilden sich riesige Pfützen. Und hier, genau hier, wird in acht Wochen die grösste Urner Sportveranstaltung 2010 stattfinden. Männer werden eine riesige Arena aus dem Boden stampfen. Sie soll Platz für bis 6500 Zuschauer bieten. Denn hier führt der Schwingklub Attinghausen am 4. Juli das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest durch.

Erwartet werden die 220 stärksten Schwinger aus der Innerschweiz und acht Gästeschwinger aus anderen Teilverbänden. Auf den Sieger wartet der vierjährige Original-Braunviehstier Janis (Züchter: Ruedi Waldvogel/Besitzer: Rudolf Herger). Er wiegt über eine Tonne und wird von der Urner Kantonalbank gestiftet.

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.