Auch ein SRF-Moderator setzt sich an den Jasstisch

Vom Podiumsgespräch der Union der Christlichsozialen über ein Jassturnier bis hin zur Munitaufe: Dem Publikum werden am Freitag an der «Uri 18» neben viel Musik abwechslungsreiche Events geboten.

Bruno Arnold
Drucken
Teilen
Beim Jassturnier im «Fliegenden Uristier» sind heute wohl bessere Karten gefragt. (Symbolbild: Urner Zeitung)

Beim Jassturnier im «Fliegenden Uristier» sind heute wohl bessere Karten gefragt. (Symbolbild: Urner Zeitung)

Auch heute Freitag präsentieren über 200 Aussteller an der Uri 18 ihre Produkte und Dienstleistungen. Daneben wird aber auf den diversen Bühnen und in den Messebeizli ein abwechslungsreiches Programm mit Unterhaltung, Spass und Events geboten.

Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind, Unternehmer Erich Megert von der Sisag und Maria Egli vom Hilfswerk der Kirchen Uri diskutieren bei einem Podiumsgespräch der Urner Christlichsozialen unter der Leitung von Thomas Wallimann-Sasaki, Leiter des sozialethischen Instituts «ethik22», über die grössten Herausforderungen für die Menschen in der heutigen Arbeitswelt. Der einstündige Anlass auf der Bühne Piazza beginnt um 14 Uhr.

Gespielt wird der Schieberjass

Die Uri 18 soll Jung und Alt überraschen, verführen, bezaubern, verblüffen und begeistern. Sie soll aber den Besuchern auch viel Spiel und Spass bieten. Einer, der zu einem speziellen Vergnügen beitragen will, ist Tino Valsecchi. Der 79-jährige Flüeler organisiert am Freitag von 14 bis 15.30 Uhr im «Gasthaus zum fliegenden Stier» einen Jass-Plausch für jedermann, bei dem tolle Preise zu gewinnen sind. Als Jasser mit dabei sein wird übrigens auch Patrick Schmid, der bekannte SRF-Sportkommentator mit Urner Wurzeln. Die Standblattabgabe erfolgt ab 13.30 Uhr vor Ort. Gespielt wird der Schieberjass mit vier Passen zu je zwölf Spielen.

Tipp des Tages

Die drei Musiker von «Baba Shrimps» sind den Urnern keine Unbekannten. Beim Festival «Andermatt Live» hatten sie einen Auftritt in der Aula des Bodenschulhauses. Jetzt sind die drei Zürcher mit ihrer eingängigen zeitgenössischen Popmusik zurück. Sie spielen heute Freitagabend um 21 Uhr auf der Bühne Piazza an der «Uri 18». Mit ihrem Debütalbum «Neon» schafften sie es 2014 in die Charts. Es folgten über 200 Gigs mit zahlreichen Festivals wie «Gurten» und am «Zürich Openair». Zudem konnte die Band «Kings of Leon» im Hallenstadion und «Kodaline» bei einigen Konzerten als Support Act unterstützen. Im Juni 2017 erschien das zweite Album «Road to Rome». Bei ihrem Konzert an der «Uri 18» werden sie sicher auch ihre aktuelle Single «Hurry Hurry» spielen. (MZ)

«Die Uri 18 bringt den Stier zum Fliegen»: So lautet das Motto der Messe. Dass ein echter Uristier vorbeischaut, ist somit logisch. Der Schwingklub Flüelen präsentiert heute um 17 Uhr auf der Bühne Piazza den Siegerpreis des 113. Innerschweizer Schwing- und Älplerfests 2019 in Flüelen. Zudem wird der Stier getauft, und er erhält eine Gotte und einen Götti. Für die musikalische Begleitung sorgen die «Flüeler Sängerknaben» und die Ländlerkapelle Gitschä-Grüäss.

Von Kindertrachtengruppe bis zu Urner Rockband

Überhaupt wird der heutige Tag sehr musikalisch: Neben «Baba Shrimps»(siehe Box) und den erwähnten Munitaufe-Formationen treten unter anderem auch die Ländlerkapelle Huser-Brun, die Kindertrachtengruppe Erstfeld, der Urner Songwriter Mario «Moe» Schelbert, «Whiteandblue» mit Blues, Latin, Rock und mehr oder auch die Urner Rockband Dryhouse auf.