Auf der A2 hat's gleich zweimal gekracht

Auf der Autobahn A2 ist es am Samstag in Schattdorf und Wassen innert wenigen Stunden zu zwei Auffahrunfällen gekommen. Bei beiden Unfällen realisierte ein Autofahrer das vor ihm bremsende Fahrzeug zu spät.

Drucken
Teilen

Ein Auto mit deutschen Kontrollschildern fuhr am Samstagmorgen auf der Autobahn A2 auf der Überholspur in Richtung Süden. Vor ihm wechselte ein Auto mit niederländischen Kontrollschildern von der Normalspur auf die Überholspur und musste aufgrund des Staus sein Fahrzeug abbremsen. Der deutsche Autolenker erkannte die Situation zu spät und fuhr gegen das Heck des Vorderautos. An den Fahrzeugen entstand laut Mitteilung der Kantonspolizei Uri vom Montag ein Sachschaden von ca. 20‘000 Franken.

Ebenfalls am Samstagmorgen fuhren ein Zürcher Auto und ein Lieferwagen mit deutschen Kontrollschildern in dieser Reihenfolge auf der Autobahn A2 in Wassen Richtung Süden. Infolge Kolonnenbildung musste der Autolenker sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Der Lieferwagenlenker erkannte die Situation zu spät und es kam zu einer Auffahrkollision. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizeiangeben ca. 20‘000 Franken.

pd/zim