Gleich zwei Motorradunfälle auf der Sustenpassstrasse – ein Lenker verletzt sich erheblich

Am Samstag ereigneten sich auf der Sustenpassstrasse zwei Motorradunfälle. Derweil entstand bei einem Auffahrunfall von zwei Personenwagen in Spiringen ein Sachschaden von rund 70'000 Franken.

Drucken
Teilen

(jus) Am Samstagmittag, 12. Oktober, ereigneten sich auf der Klausenstrasse zwei Motorradunfälle: Gegen 12.30 Uhr fuhren vier Motorradfahrer vom Urnerboden Richtung Klausenpasshöhe, teilt die Kantonspolizei Uri mit. In einer Linkskurve im Bereich «Glatten» verlor der erste Fahrer der Gruppe die Herrschaft über sein Motorrad und kam zu Fall, ohne sich dabei zu verletzen. Nicht so der ihm nachfolgende Motorradlenker: Dieser sah die Situation, geriet rechts in die Regenrinne, streifte die Böschung und kam zu Fall. Er musste mit erheblichen Verletzungen in ein ausserkantonales Spital geflogen werden. Die Klausenpassstrasse war wegen des Unfalls für rund eine Stunde gesperrt.

Der zweite Motorradunfall auf der Sustenpassstrasse ereignete sich beim Eingang des «Depoortertunnels» um 17.30 Uhr. In der Rechtskurve geriet der Lenker eines Motorrades auf die Gegenfahrbahn und kollidierte gegen einen Personenwagen, heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei weiter. Der Motorradlenker stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Ebenfalls am Samstag kam es im Kanton Uri zu einem Auffahrunfall. Gegen 11.00 Uhr fuhren zwei Personenwagen von Urigen Richtung Spiringen. Das erste Fahrzeug musste wegen eines auf der Höhe der Einfahrt «Ribistutz» einbiegenden Personenwagens seine Fahrt stark abbremsen, weshalb es zu einem Auffahrunfall kam Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 70'000 Franken.