Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Aufsteiger ESC Erstfeld bezwingt Absteiger FC Küssnacht

Die Erstfelder Fussballer feiern gegen Küssnacht den zweiten Heimsieg in der laufenden Saison. Silvan Baumann ist zweifacher Torschütze.
Sascha Tresch

Es hatten noch nicht alle Zuschauer den Weg an den Spielfeldrand gefunden, da stand es bereits 1:0 für die Platzherren auf der Sportanlage Pfaffenmatt in Erstfeld. Nach einem Einwurf von Bernhard Loretz zog Samuel Baumann aufs Tor. Sein geblockter Schuss wurde von seinem Bruder Silvan trocken zur Führung verwandelt. Somit waren die Küssnachter gewarnt, was sie erwartet.

Im gleichen Stil ging es weiter. Die Urner, welche als kompakte Einheit auftraten, machten dem Favoriten das Leben schwer. In der 9. Minute war es wiederum die Kombination: Einwurf Loretz, Schuss Samuel Baumann, diesmal jedoch ohne zählbaren Erfolg. Wenige Minuten später konnte der Küssnachter Torhüter einen Schuss von Silvan Baumann nur abprallen lassen und Samuel Baumann hätte aus kurzer Distanz zum 2:0 erhöhen können, sein Ball ging jedoch über die Querlatte. Nach gut 20 Minuten erfolgte dann der erste gefährliche Angriff der Gäste, der Abschluss ging jedoch auch über das Tor.

Jüngster Spieler erzielt sehenswertes Tor

Dann war die Reihe wieder an Samuel Baumann, dessen Schuss vom Torhüter ebenfalls wieder nur abgewehrt werden konnte, Sven Tresch stand bereit, traf jedoch nur die Torumrandung. Es war genau eine halbe Stunde gespielt, als Silvan Baumann – der jüngste Spieler auf dem Platz – mit einem sehenswerten Treffer auf 2:0 erhöhen konnte.

Die Küssnachter wussten immer noch nicht, wie ihnen geschah, als Gian-Luca Tresch einen Pass aus der Abwehr ablief und alleine auf den Torhüter loszog. Sein Ball konnte der Küssnachter Schlussmann jedoch noch mit der Fussspitze zum Eckball lenken. In der 40. Minute konnte Silvan dem gegnerischen Torhüter den Ball abluchsen. Er konnte daraus aber keinen Profit schlagen. Kurz vor der Halbzeit kam es zu einer schönen Kombination zwischen Michael Traxel und Silvan Baumann, welche die Abwehr zu zweit aushebelten, wodurch Traxel mit seinem Schuss auf 3:0 erhöhen konnte.

Erstfeld mit gutem Start in die zweite Halbzeit

Zur Pause rieben sich vermutlich einige Zuschauer die Augen. Der 2.-Liga-Absteiger wurde in der ersten Hälfte vom 4.-Liga-Aufsteiger dominiert. Auch der Pausentee brachte für die Schwyzer keine Wende. Bereits in der 50. Minute überlief Samuel Baumann seinen Mitspieler, zog zur Mitte und liess dem Torhüter keine Chance – 4:0.

Küssnacht erzielt ersten Treffer in 82. Minute

Nun liess die Zweikampfbereitschaft der Einheimischen ein wenig nach und so kam Küssnacht besser ins Spiel. In der 64. Minute waren es die Gäste, die von hinten aufbauen wollten, Gian-Luca Tresch hatte wieder einen guten Riecher, erlief einen Pass und liess dem Goalie diesmal mit einem Schlenzer aus gut 25 Metern keine Chance. Danach kam der Zeitpunkt, um diverse Wechsel vorzunehmen. Durch die Umstellungen in Kombination mit dem Resultat kamen die Gäste nun immer besser ins Spiel und nutzten Nachlässigkeiten in der Defensive des Heimteams. In der 82. Minute kamen die stärker werdenden Küssnachter zu ihrem ersten Torerfolg. Nur einige Minuten später folgte gleich der zweite Treffer. Die restliche Spielzeit verlief abgesehen von ein paar nicht zwingenden Chancen auf beiden Seiten ereignisarm.

Saisonstart schafft Selbstvertrauen

Vor der Saison hat man aufgrund der Leistungen in den Trainingsspielen gemerkt, dass die Erstfelder Truppe Potenzial hat, sofern sie als Team geschlossen auftritt. Dies hat die De Oliveira/Walker-Elf in den ersten drei Spielen umgesetzt und mit zwei Siegen und einem Unentschieden einen sehr guten Start hingelegt. Aus diesen Spielen sollte die Mannschaft Motivation und viel Selbstvertrauen für weitere Aufgaben mitnehmen können. Der nächste Gegner heisst Adligenswil.

ESC Erstfeld – FC Küssnacht 5:2 (3:0)
Pfaffenmatt – 200 Zuschauer – SR Latifi – Tore: 2. Silvan Baumann 1:0; 28. Silvan Baumann 2:0; 44. Traxel 3:0; 50. Samuel Baumann 4:0; 64. Gian-Luca Tresch 5:0; 82. Qupi 5:1; 84. Joao Brito Pereira 5:2. Erstfeld: Bürgler, Loretz, Matthäus Baumann, Arnold, Gerig, Traxel (68. Gisler), Samuel Baumann, Gian-Luca Tresch, Sven Tresch (72. Walker), Silvan Baumann (82. Euler), Euler (68. Fabio Tresch). Küssnacht a. R.: Janner, Rössler, Schilliger, Tarzia, Mathis, Bosnjak, Krüsi, Shala, Pereira, Stadler, Isikli (Qupi, Brito Pereira, Landolt, Lieb, Ravarotto).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.