Ausländer erhalten nun in Uri einen Plastikausweis

Beim Amt für Migration in Uri hält das Kreditkartenformat Einzug.

Hören
Drucken
Teilen

(zf) Der bisherige Papierausweis für Ausländer wird schweizweit gestaffelt durch eine moderne Plastikkarte im Kreditkartenformat abgelöst. So auch im Kanton Uri, wie die Volkswirtschaftsdirektion Uri mitteilt. Der Bundesrat habe die notwendigen gesetzlichen Grundlagen in Kraft gesetzt.

Im Kanton Uri wird die Abteilung Migration den neuen Ausländerausweis im Kreditkartenformat ab dem 1. Januar 2020 einführen. «Damit findet die Ära der Papierausweise schrittweise ein Ende und es wird nur noch das neue Kreditkartenformat ausgestellt», heisst es in der Mitteilung.

3000 Papierausweise sind in Uri im Umlauf

Sämtliche bisher ausgestellten Papierausweise bleiben bis zum Ablaufdatum gültig. Im Kanton Uri sind über 3000 Papierausweise für EU/Efta-Angehörige im Umlauf. Die Papierausweise für Asylsuchende und für vorläufig Aufgenommene werden zu einem späteren Zeitpunkt umgestellt. Die biometrischen Ausländerausweise für Angehörige aus Staaten ausserhalb der EU/Efta bleiben unverändert bestehen.

Die Gesuche werden direkt über die Migrationsbehörde Uri abgewickelt. Neu ist kein Passfoto mehr als Beilage notwendig. Die Kunden erhalten von der Migrationsbehörde eine schriftliche Aufforderung, dass sie beim Passbüro des Kantons Uri persönlich zur Erfassung des Gesichtsbildes und der Unterschrift vorsprechen müssen. Einmal erfasste Daten bleiben fünf Jahre lang im System gespeichert. Grösstenteils bleiben die Gebühren unverändert. Es können Zusatzgebühren und Portokosten anfallen. Zu häufigen Fragen gibt es Antworten unter www.ur.ch/migration.