AUSSTELLUNG: Sonderausstellung "Gold" in der Themenwelt "Sasso San Gottardo"

In der Themenwelt "Sasso San Gottardo" auf dem Gotthardpass ist neu eine Sonderausstellung zum Gold in der Schweiz eingerichtet worden. Die ehemalige Artilleriefestung im Berg kann bis zum 19. Oktober besucht werden.

Drucken
Teilen

Die neue Ausstellung "Gold Oro Or" wurde am Mittwoch auf dem Gotthardpass offiziell von der Stiftung Sasso San Gottardo präsentiert. Sie soll dem Betrachter "Wissenswertes und Unglaubliches" rund um das Edelmetall vermitteln.

"Europas grösste Goldraffinerien befinden sich in der Schweiz", informierten die Ausstellungsmacher. Das Umsatzvolumen von 120 Milliarden Schweizer Franken übertrumpfe jenes der Pharmaindustrie um rund 40 Milliarden. Die Details zu den wirtschaftlichen Hintergründen finden Besucher in der Ausstellung.

Alchemie, Geologie und "märchenhafte Gestalten" sind ebenfalls Elemente der Exposition, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Der Ort für die Sonderausstellung ist nicht zufällig gewählt: Im Zweiten Weltkrieg sollen in der Artilleriefestung auf dem Gotthard Tonnen der Schweizer Goldreserve versteckt gewesen sein.

Themenwelt zu natürlichen Ressourcen

Hauptattraktion innerhalb der Militärfestung bleibt weiterhin die im Jahr 2012 eröffnete Themenwelt über Wasser, Wetter und Klima, Energie, Sicherheit, Mobilität und Lebensraum. Multimedial, anschaulich und kritisch wird hinterfragt, wie die Welt mit den natürlichen Ressourcen umgeht.

"Wie entstehen Gewitter? Wie sicher ist meine Handyverbindung? Wie verändern sich das Wetter und das Klima? Und wie erzeugen wir heute Energie?" sind einige der Fragen, die die Ausstellung zu beantworten versucht.

Der Gotthard als das Wasserschloss Europas und als Wasserscheide ist ebenso ein Thema wie ein echter Minigletscher, der besichtigt werden kann. Auch der stetig wachsende Verkehr in der globalisierten Welt ist am Gotthard und an der Nord-Süd-Achse ein Schwerpunkt.

Neuer Bildband

Zur Themenwelt ist neu auch ein Bildband mit dem Titel „Sasso San Gottardo – Das zweite Leben der Gotthardfestung“ erschienen. Herausgeber sind die Kuratoren der Ausstellung, Lisa Humbert-Droz und Dr. Martin Immenhauser. Der Ausstellungsbesuch kann mit einer Besichtigung der gesamten historischen Artillerieanlage verbunden werden.

sda