Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUSZEICHNUNGEN: Urner Mundartforscher erhält Dätwyler-Preis

Der 75-jährige Mundartforscher Felix Aschwanden erhält den mit 20'000 Franken dotierten Dätwyler-Preis 2014. Geehrt werde damit eine Persönlichkeit mit herausragenden Verdiensten um Sprache und Kultur des Kantons Uri, heisst es in einer Medienmitteilung vom Donnerstag.
Wurde ausgezeichnet: Der Urner Mundartforscher Felix Aschwanden. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Wurde ausgezeichnet: Der Urner Mundartforscher Felix Aschwanden. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Felix Aschwanden ist der Autor des Urner Mundartwörterbuchs. Über 30 Jahre nach der ersten Ausgaben veröffentlichte er Ende 2013 ein völlig überarbeitetes neues Werk. Dieses birgt laut der Dätwyler Stiftung einen gewaltigen Sprachschatz.

Aschwanden habe ein halbes Gelehrtenleben dafür eingesetzt, um den Urner Dialekt für die Gegenwart aufzuzeichnen und für die Nachwelt dauerhaft zu erhalten, heisst es weiter. Sein Werk sei mehr als ein blosses Wörterbuch, "es ist ein eigentliches Kompendium der Urner Kulturgeschichte".

Seit der Gründung 1990 hat die Dätwyler Stiftung bisher acht Mal den Dätwyler-Preis verliehen. Sie zeichnet damit herausragende Einzelleistungen oder eine fruchtbare Tätigkeit mit Bezug zum Kanton Uri aus. Die Übergabe des Preises an Felix Aschwanden findet am 13. Mai 2014 statt.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.