Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Terrassengeländer stoppt Irrfahrt von Auto in Bauen

In Bauen hat sich am Montag ein Auto selbstständig gemacht und rollte rund 50 Meter über steil abfallendes Wiesland. Es wurde erst durch ein Geländer gestoppt.
Der Ort des Geschehens. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Der Ort des Geschehens. (Bild: Kantonspolizei Uri)

(zfo) Am Montag, kurz nach 11.45 Uhr, war der Lenker eines Autos mit Kontrollschildern des Kantons Basel-Landschaft auf der steil ansteigenden Quartierstrasse der Hofstatt in Bauen unterwegs. Im Bereich Hofstatt 11 hielt er an, um sich bei einem Passanten nach dem Weg zu erkundigen, schreibt die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung. Aus derzeit ungeklärten Gründen rollte das Fahrzeug unvermittelt rückwärts in die Einfahrt der gegenüberliegenden Liegenschaft und der Mann fiel dort aus dem Auto.

Anschliessend drehte sich das ungesicherte, führerlose Fahrzeug um 180 Grad und rollte vorwärts rund 50 Meter über ein steil abfallendes Wiesland.

Die Fahrt endete auf einer Garagenterrasse, als das Fahrzeug durch das Terrassengeländer gestoppt wurde. Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug sowie an der Liegenschaft entstand laut Polizeiangaben Sachschaden von rund 30'000 Franken. Für die Bergung musste ein Kran aufgeboten werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Bauen, ein privater Abschleppdienst und die Kantonspolizei Uri.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.