Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Klausenpass: Auto von Steinschlag getroffen

Unterwegs zum Klausenpass wurde ein Auto von herabfallenden Steinen getroffen. Verletzt wurde niemand. In der Nähe der Sustlihütte ist eine 42-Jährige einen steilen Abhang hinuntergefallen. Sie wurde mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überführt.

Am Samstagnachmittag war das Auto kurz vor 15 Uhr vom Urnerboden her kommend in Richtung Klausenpass unterwegs. Wie die Urner Kantonspolizei schreibt, lösten sich rund 500 Meter vor der Passhöhe oberhalb der Strasse mehrere Steine. Ein rund 50 Zentimeter grosser Brocken traf das Fahrzeug, das im Kanton Appenzell Innerrhoden registriert ist, und beschädigte dieses leicht. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich sich auf etwa 2000 Franken.

Eine Person bei Bergunfall verletzt

Am Samstag ging kurz vor 12.15 Uhr bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Uri die Meldung ein, dass in der Nähe der Sustlihütte eine Person verunfallt sei. Die 42-jährige Frau aus dem Kanton Zürich sei rund 50 Meter einen steilen Abhang hinuntergefallen respektive gerutscht und habe sich dabei verletzt, so die Kantonspolizei weiter.

Das Team des aufgebotenen Rega-Helikopters konnte die Frau rasch bergen und in ein ausserkantonales Spital fliegen. Sie habe sich mit ihrem Ehemann und zwei Kindern auf dem Abstieg vom Lückli beim Chanzelgrat befunden, heisst es weiter. Der genaue Unfallhergang werde zurzeit untersucht. (pd/kst)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.