Autofahrer kollidiert mit Gesteinsbrocken auf der Axenstrasse

In den frühen Morgenstunden vom 29. Juli rollte ein fussballgrosser Stein auf die Strasse. Der 34-jährige Zürcher blieb unverletzt.

Drucken
Teilen

(RIN) Am Mittwoch, 29. Juli, kurz vor 5.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Zürcher Kontrollschildern auf der Axenstrasse in Fahrtrichtung Nord. Gemäss eigenen Aussagen nahm dieser ausgangs des Tunnels «Axen» am rechten Fahrbahnrand eine Bewegung wahr, wie Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. In der Folge rollte ein Stein in der Grösse eines Fussballs auf die Strasse. Der PW-Lenker konnte, trotz erhöhter Aufmerksamkeit und angepasster Geschwindigkeit, eine Kollision nicht verhindern.

Der 34-jähirge Mann blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Einsatz standen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein lokales Abschlepp-Unternehmen und die Kantonspolizei Uri.