Autofahrer prallt in Erstfeld in Linienbus der Auto AG Uri

Bei einem Unfall zwischen einem Bus und einem Auto ist Totalschaden entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle beim Durchstich in Erstfeld.

Die Unfallstelle beim Durchstich in Erstfeld.

Bild: Kantonspolizei Uri

(rem) Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Kantonspolizei Uri am Sonntagnachmittag gegen 13.50 Uhr in Erstfeld. Ein Bus der Auto AG Uri, der mit drei Passagieren, besetzt war, war auf der Gotthardstrasse von Erstfeld in Richtung Göschenen unterwegs. Beim sogenannten «Durchstich», der Bahnunterführung nach Erstfeld in Richtung Silenen, befuhr der Buschauffeur aufgrund der engen Strassenverhältnisse die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Fahrzeuglenker mit St. Galler Kontrollschildern erkannte das Manöver zu spät. In der Folge prallten der Bus und der Personenwagen frontal zusammen.

Beim Unfall wurde laut Angaben der Polizei niemand verletzt. Eine Erstmeldung, wonach eine Person einen Schock erlitten habe, bestätigte sich nicht. Beim Zusammenstoss entstand am Auto Totalschaden. Die Schadenhöhe am beteiligten Bus kann noch nicht beziffert werden.

Die Gotthardstrasse war im Unfallbereich während rund dreissig Minuten nicht passierbar. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Kantonsspital Uri, ein privates Abschleppunternehmen sowie die Kantonspolizei Uri.

Weitere Polizeimeldungen der letzten Tage:

81-Jährige lässt sich durch Auffahrkollision in Bürglen nicht stoppen

Eine 81-jährige Autolenkerin hat sich am Freitag durch eine Auffahrkollision nicht aufhalten lassen. Sie beschleunigte, schob ein Auto rund zehn Meter weit vor sich her und befuhr in verkehrter Richtung einen Kreisel, bevor sie nach der Irrfahrt in einer Wiese zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand.