Betäubungsmittelsymptome
Autofahrer verletzt sich in Silenen bei Selbstunfall schwer

Am Mittwoch kam es in Silenen zu einem Unfall. Ein Autofahrer verletzte sich dabei so schwer, dass er per Helikopter in ein ausserkantonales Spital geflogen werden musste.

Merken
Drucken
Teilen
Das Unfallauto kollidierte mit der Tunnelwand.

Das Unfallauto kollidierte mit der Tunnelwand.

Bild: Urner Polizei

(zfo) Ein 29-jähriger Lenker verlor am Mittwoch, kurz nach 14.30 Uhr, auf der Autobahn A2 bei Silenen die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches mit niederländischen Kontrollschildern in Richtung Süden unterwegs war. Im Riedtunnel kollidierte das Auto aus bisher unbekannten Gründen mit der rechten Tunnelmauer.

Die Wucht des Aufpralls hob das Fahrzeug ab und es kam nach rund 20 Metern zum Stillstand. Der Mann zog sich beim Unfall erhebliche Verletzungen zu. Er wurde mit der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Der Sachschaden beträgt rund 60'000 Franken. Aufgrund von Betäubungsmittelsymptomen ordnete die Staatsanwaltschaft Uri eine Blut- und Urinprobe an.