Erstfeld: Kantonspolizei Uri fasst Autolenker mit 2 Promille

Ein 33-Jähriger baute in Schattdorf einen Unfall und entfernte sich vom Ereignisort. In Erstfeld versuchte sich der Mann der Polizeikontrolle entziehen, was misslang. Dem alkoholisierten Mann wurde der Führerausweis abgenommen.

Merken
Drucken
Teilen

(pz) Am frühen Sonntagmorgen, 22. September, kurz vor 3.30 Uhr, meldeten aufmerksame Bürger der Kantonspolizei Uri, dass sie einen Fahrzeuglenker beobachtet hatten, welcher mit einer Verkehrsinsel in Schattdorf kollidiert sei. Die Polizei konnte das signalisierte Fahrzeug wenig später in Erstfeld, im Bereich der ehemaligen Landi, antreffen. Der PW-Lenker missachtete die Signalisationen der Polizei und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch ein Wohnquartier, wo er schliesslich sein Auto abstellte. Ein Versuch, sich der Polizeikontrolle zu entziehen, misslang dem 33-jährigen Mann.

Fahrzeug war nicht betriebssicher

Wie aus einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri hervorgeht, ergab die durchgeführte Atemalkoholprobe einen Wert von 0,99 mg/l, was einem Wert von 2 Promille entspricht. Wegen des Verdachts auf Betäubungsmittelkonsum ordnete die Staatsanwaltschaft Uri eine Blut- und Urinprobe an. Zudem stellte die Polizei fest, dass sich das Fahrzeug nicht in betriebssicheren Zustand befand. Der Führerausweis wurde dem Mann zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.