Autoverlade Furka und Oberalp geschlossen

Die Autoverlade am Oberalppass und am Furka sind wegen Lawinengefahr vorübergehend geschlossen. Auch die Bahnstrecke Realp-Hospental ist zu.

Drucken
Teilen
Der Autoverlad der Matterhorn-Gotthard-Bahn in Realp. (Bild: Archiv Neue UZ)

Der Autoverlad der Matterhorn-Gotthard-Bahn in Realp. (Bild: Archiv Neue UZ)

Das teilweise stürmische Winterwetter behindert seit Freitagvormittag den Bahnverkehr in den Alpen. Wegen Lawinengefahr musste die Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) den Bahnbetrieb auf verschiedenen Stecken einstellen.

Geschlossen ist etwa der Autoverlad über den Oberalppass, der die Kantone Uri und Graubünden verbindet. Wie die MGB weiter mitteilte, wurde auch der Autoverlad über den Furkapass eingestellt. Grund dafür war die Schliessung der Strasse zwischen Hospental und Realp. Auch diese Strasse wurde wegen Schnee und stürmischem Wetter gesperrt, wie der Touring-Club Schweiz auf seiner Website mitteilte.

Ab dem frühen Nachmittag war auch die Bahnstrecke Realp-Hospental nicht mehr befahrbar. Zwischen Andermatt UR und Visp VS verkehrten die letzten Züge am Mittag und kurz nach 14.30 Uhr.

Silvesternacht mit Regen und Schnee

Eine Besserung der Lage ist nicht in Sicht: Denn das Jahr 2011 verabschiedet sich mit Niederschlag, wie Meteonews schreibt. Die Meteorologen erwarten in der Nacht auf Samstag weitere Schneefälle.

In den zentralen und westlichen Alpen inklusive dem Wallis soll es bis am Sonntagmorgen erneut 40 bis 50 Zentimeter Neuschnee geben, wie Marco Stoll von MeteoSchweiz der Nachrichtenagentur sda sagte. Im Flachland steigt die Schneefallgrenze am Samstag bald einmal auf 1500 Meter und es beginnt zu regnen.

sda/ks/zim/bep