Axenstrasse nach Steinschlag-Alarm wieder offen

Am frühen Samstagmorgen löste das geologische Überwachungssystem der Axenstrasse einen Alarm aus. Grund dafür war kein Steinschlag, sondern wohl nur der Föhnsturm. Kurz vor 9 Uhr wurde die Sperrung der Strasse wieder aufgehoben.

Drucken

(elo) Kurz nach 6 Uhr am Samstagmorgen lösten die geologischen Überwachungssysteme der Axenstrasse im Bereich Gumpisch einen Alarm aus. In Folge dessen musste die Strasse aus Sicherheitsgründen umgehend gesperrt werden, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. Grund für die Auslösung des Sicherheitsalarms war jedoch kein Steinschlag. Tatsächlich sei durch den Föhnsturm ein Baum auf das Sicherheitsnetz gestürzt. Dieser löste den Alarm aus.

Nach einer erneuten Beurteilung der Lage bei Tageslicht kam kurz vor 9 Uhr dann die Entwarnung: Die Axenstrasse konnte wieder geöffnet werden. Laut der Kantonspolizei Uri sei es nicht ausgeschlossen, dass auf Grund der zurzeit starken Winde im betroffenen Gebiet erneut Alarme ausgelöst werden könnten, welche wiederum zu einer Sperrung der Axenstrasse führen würden.

In den vergangenen Monaten musste die Axenstrasse mehrmals wegen Naturereignissen gesperrt werden. Die letzte Sperrung Anfang Oktober hielt zehn Tage an. (Wir berichteten)