Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Silenen: Bärenspuren im Bristenstäfeli entdeckt

Im Schnee und im feuchten Erdreich wurden Spuren entdeckt, die offensichtlich von einem Bären stammen. Möglicherweise ist er auf der Suche nach einer Höhle für die Winterruhe.
Ein Bär ist in Uri möglicherweise auf der Suche nach einem Quartier für die Winterruhe. Unser Symbolbild stammt aus dem Bärenparks in Arosa. (Symbolbild: Keystone, Christian Merz, 3. August 2018)

Ein Bär ist in Uri möglicherweise auf der Suche nach einem Quartier für die Winterruhe. Unser Symbolbild stammt aus dem Bärenparks in Arosa. (Symbolbild: Keystone, Christian Merz, 3. August 2018)

Den letzten Hinweis auf den Bären im Kanton Uri lieferte eine Direktbeobachtung von Jägern im Gebiet Standel zwischen Wassen und Göschenen Mitte September 2018. Zwei Urner Jäger konnten damals das Tier auf einer Höhe von rund 1800 Metern aus relativ kurzer Distanz beobachten. Seither war der Aufenthaltsort des Bären unbekannt. Nun wurden im Bristenstäfeli in der Gemeinde Silenen am vergangenen Samstag, 3. November, im Schnee und im feuchten Erdreich Spuren entdeckt, die zweifelsfrei von einem Bären stammen.

«Wir gehen davon aus, dass es sich dabei um Spuren des uns bekannten männlichen Bären M29 handelt», schreibt Jagdverwalter Josef Walker in einer Mitteilung. «Gut möglich, dass dieser auf der Suche nach einer unzugänglichen Höhle für die Winterruhe ist.» (pd/MZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.