Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Treib-Seelisberg-Bahn erhält neue Betriebsbewilligung

An der GV der Treib-Seelisberg-Bahn stimmten die Aktionäre allen Geschäften zu. Neue Attraktionen und eine noch engere Zusammenarbeit in der Region sollen für die Bergbahn mehr Gäste bringen.
Christoph Näpflin
Ursi Aschwanden von Seelisberg Tourismus, Barbara Merz von der Treib-Seelisberg-Bahn, Gemeindepräsidentin Judith Durrer und Maurus Stöckli von Uri Tourismus (von links) möchten gemeinsame Erfolge im Tourismus erzielen, so etwa mit der Treib-Seelisberg-Bahn (rechts). (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 19. Juni 2018))

Ursi Aschwanden von Seelisberg Tourismus, Barbara Merz von der Treib-Seelisberg-Bahn, Gemeindepräsidentin Judith Durrer und Maurus Stöckli von Uri Tourismus (von links) möchten gemeinsame Erfolge im Tourismus erzielen, so etwa mit der Treib-Seelisberg-Bahn (rechts). (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 19. Juni 2018))

53 Aktionäre nahmen an der 106. Generalversammlung der Treib-Seelisberg-Bahn AG am vergangenen Dienstag im Hotel Bellevue teil. Die Bahn hatte im letzten Geschäftsjahr eine neue Betriebsbewilligung vom Bundesamt für Verkehr erhalten. Diese gilt nun bis ins Jahr 2040. Im gleichen Jahr läuft auch die Konzession des Unternehmens aus.

«Für die Verlängerung der Betriebsbewilligung hat das Bundesamt für Verkehr verschiedene Audits durchgeführt. Zusätzlich haben akkreditierte Firmen die Bauten sowie das Trassee vertieft überprüft. Die Fachpersonen stellten der Treib-Seelisberg-Bahn ein gutes Zeugnis für den Zustand der Anlage aus», erläuterte die Verwaltungsratspräsidentin Barbara Merz die intensive Zeit der Kontrolle. Um die Lebensdauer der Bauten und Einrichtungen zu verlängern, würden in nächster Zukunft verschiedenen Unterhaltsarbeiten ausgeführt, wie Merz weiter erläuterte.

Betrieb schliesst mit 10000 Franken Gewinn

Mit diversen Massnahmen auf der Ertrags- und Ausgabenseite konnte erreicht werden, dass die Jahresrechnung 2017 im abgeltungsberechtigten Bahnbetrieb ausgeglichen und bei den Nebenbetrieben mit einem Gewinn von 10000 Franken abschliesst. So gab es an der Generalversammlung von Seiten der Aktionäre kein Anlass für Wortmeldungen. Alle Anträge wurden ohne Gegenstimme genehmigt. Für den zurückgetretenen Gemeindevertreter im Verwaltungsrat Beat Aschwanden rückt neu André Hafner nach.

Im letzten Geschäftsjahr waren die roten Bahnwagen 9900 Mal unterwegs und nahmen dabei über 90000 Fahrgäste für eine Fahrt von Treib nach Seelisberg mit. Nebst verschiedenen speziellen Angeboten für Einzelgäste und Gruppen ist die Treib-Seelisberg-Bahn auf neue Angebote angewiesen. Diese sollen dabei helfen, die Zahl der Fahrgäste und somit die Einnahmen zu erhöhen.

Stütze im öffentlichen Verkehr und im Tourismus

Dieses Ziel soll durch die verstärkte regionale Kooperation mit der Region Klewenalp und Uri bei der Vermarktung, eine Zentralschweizerische Lösung für eine neue Internetplattform und neue Verkaufskanäle erreicht werden. Hinzu kommen Angebote wie die neue «Via Urschweiz», ein Bogenparcours, die Erlebnisapp Sqwiss oder die Geschichtsreise durch Seelisberg.

«Die Treib-Seelisberg-Bahn nimmt die Verantwortung als wichtige Stütze im Öffentlichen Verkehr sowie im Tourismus von Seelisberg und Umgebung auch weiterhin wahr durch eine enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde Seelisberg und den Tourismuspartner von Seelisberg und der Region», erläuterte die Verwaltungsratspräsidentin den Aktionären die Absichten der Treib-Seelisberg-Bahn.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.