Bahnübergang wird für Velofahrer sicherer

In Altdorf werden beim Bahnübergang auf der Rynächtstrasse die Spurrillen mit Gummielementen, so genannten VeloSTRAIL Platten, gefüllt. Für Velofahrer wird der Übergang damit sicherer, da die Räder nicht mehr in die Spurrillen geraten können.

Drucken
Teilen
Mit Gummiplatten können Bahnübergänge für Velofahrer sicherer gemacht werden. (Bild: PD)

Mit Gummiplatten können Bahnübergänge für Velofahrer sicherer gemacht werden. (Bild: PD)

Bahngeleise schaffen gefährliche Situationen für den Veloverkehr. Geraten die schmalen Räder in die Spurrille, gibt es kaum mehr ein Entkommen. Dank der neuen VelosSTRAIL Platten kann das Problem nun behoben werden, schreibt die Baudirektion Uri in einer Medienmitteilung.

Es handelt sich um eine Gummifüllung, die verhindert, dass Veloreifen in Bahnschienen «einfädeln» können. Eine Platte aus Vollgummi reicht dabei bis an die Schiene heran – es bleibt keine Spurrille mehr, die für Velofahrer zur Sturzfalle werden kann. Das Gummielement an der Schiene ist weich genug, dass das Eisenbahnrad es hinunterdrücken kann, aber so hart, dass es nicht nachgibt, wenn ein Velo darüberfährt.

In der Nacht auf Freitag, 29. Juni, werden in Altdorf auf der Rynächtstrasse im Bereich des Bahnübergangs Industriegleisanschluss nun VeloSTRAIL Platten eingebaut. Die Bauarbeiten erfolgen unter einspuriger Verkehrsführung. Während einer Stunde nach Mitternacht muss die Strasse für den motorisierten Verkehr ganz gesperrt werden. Der Rad- und Fussweg ist durchgehend offen.

Die Behinderungen dauern von Donnerstag, 28. Juni, 21  Uhr bis Freitag, 29. Juni, 07 Uhr.

pd/zim