BAHNVERKEHR: Furkabahnlinie ist wieder offen

Die Bahnlinie Visp-Göschenen war am Montag zwischen Oberwald und Hospental gesperrt worden. Grund war der hohe Pegel der Furkareuss. Der Fluss drohte zwischen Realp und Hospental das Bahntrasse zu überschwemmen.

Drucken
Teilen
Blick auf das Tunnelportal mit der Furkareuss, die derzeit viel Wasser führt. (Bild: zvg)

Blick auf das Tunnelportal mit der Furkareuss, die derzeit viel Wasser führt. (Bild: zvg)

Wie die Matterhorn Gotthard Bahn mitteilte, verkehren die Züge zwischen Visp und Oberwald sowie Hospental und Göschenen fahrplanmässig.  Auch die Züge zwischen Oberwald und Hospental sowie die Autozüge zwischen Oberwald und Realp verkehren wieder normal.

Vorsichtsmassnahmen

Patrick Fux vom Verkehrssicherheitsdienst der Matterhorn Gotthard Bahn sagte auf Anfrage, es handelte sich bei der Sperrung um eine Vorsichtsmassnahme. Der Fluss neben der Bahnlinie habe sehr viel Wasser geführt, weil während den letzten heissen Tagen viel Schnee geschmolzen sei und es nun stark geregnet habe.

Nach Angaben der Kantonspolizei Uri haben am Montag im Urserental wegen den heftigen Niederschlägen Feuerwehren ausrücken müssen.

Alle übrigen Strecken sind für den Zugverkehr offen. Die Züge verkehren nach Fahrplan.

sda/rem