Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zugverkehr zwischen Uri und Graubünden unterbrochen

Die Matterhorn-Gotthard-Bahn hat am Sonntagmorgen den Zugverkehr zwischen den Kantonen Uri und Graubünden eingestellt. Zu Behinderungen kam es auch zwischen Erstfeld und Göschenen.
Ein Schneeräumungsfahrzeug im Einsatz. (Bild: Nadia Schärli (Andermatt, 20. April 2013)

Ein Schneeräumungsfahrzeug im Einsatz. (Bild: Nadia Schärli (Andermatt, 20. April 2013)

Die Strecke zwischen Andermatt und Taschamut-Selva ist seit dem frühen Sonntagmorgen unterbrochen. Grund dafür sind starke Winde. Das bedeutet, dass Reisende des Glacier Express von Graubünden nach Brig/Zermatt oder umgekehrt einen Umweg über Zürich und Bern in Kauf nehmen müssen. Wie lange der Streckenabschnitt unterbrochen bleibt, ist unklar. Nach Angaben des Bahnunternehmens kann ein Ersatzbetrieb nicht angeboten werden.

Ebenfalls unterbrochen war die SBB-Strecke zwischen Erstfeld und Airolo. Infolge des starken Schneefalls mussten die SBB Ersatzbusse aufbieten. Seit 9 Uhr ist die Strecke wieder normal befahrbar. (rem)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.