Bahnstrecke zwischen Hospental und Andermatt ist wieder offen

Am Dienstagmorgen wurde festgestellt, dass bei der St.-Anna-Brücke das Bahntrassee und das Brückenfundament unterspült wurden. Seit Mittwochmorgen ist die Strecke wieder normal befahrbar.

Philipp Zurfluh
Drucken
Teilen
Ein Teil des Fundaments der St.-Anna-Brücke wurde in der Nacht auf Dienstag weggespült. (Bild: PD)

Ein Teil des Fundaments der St.-Anna-Brücke wurde in der Nacht auf Dienstag weggespült. (Bild: PD)

Am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr wurde bemerkt, dass das Trassee sowie das Brückenfundament bei der St.-Anna-Brücke unterspült wurden, wie es auf Anfrage bei der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) heisst. Grund dafür waren laut Jan Bärwalde, Mediensprecher der MGB, die starken Niederschläge in der Nacht auf Dienstag und der hohe Wasserstand. Als Vorsichtsmassnahme wurde die Bahnstrecke zwischen Hospental und Andermatt gesperrt. 

Das Infrastrukturteam der MGB und weitere Experten beurteilten anschliessend die Situation vor Ort. Während des Unterbruchs standen für die Reisenden Ersatzbusse bereit. Seit Mittwochmorgen verkehren die Züge gemäss Fahrplan.