Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bald gibt es ein Urner Monopoly

Mitte November wird das neue Monopoly über den Kanton Uri enthüllt und es kommt offiziell in den Handel.
Markus Zwyssig
Das neue Monopoly ist auf den Kanton Uri zugeschnitten. Dabei dürfen die Gotthardpostkutsche, die Teufelsbrücke und das Rütli nicht fehlen. (Bild: PD)

Das neue Monopoly ist auf den Kanton Uri zugeschnitten. Dabei dürfen die Gotthardpostkutsche, die Teufelsbrücke und das Rütli nicht fehlen. (Bild: PD)

Bei der Planung des neuen Monopoly Uri wurde auch die Bevölkerung mit einbezogen. «Im Frühling haben wir gefragt, wie das neue Monopoly Uri aussehen soll und was unbedingt auf das Spiel gehört», erklärt Geschäftsführer André Tschumper. «Zahlreiche Ideen sind eingegangen und viele davon konnten umgesetzt werden.» Der Geschäftsführer verheimlicht aber nicht, dass sich bei der Nachfrage in der Bevölkerung, wie denn das neue Monopoly über den Kanton Uri aussehen könnte, die Menschen auch einige witzige Sachen einbrachten und beispielsweise gerne ihre Strasse im Quartier im Spiel verewigen wollten.

Rütli, Teufelsbrücke und Gotthardpostkutsche

Obwohl nicht alles mit einbezogen werden konnte, gibt es nun ein Spiel, das ganz auf den Kanton Uri zugeschnitten ist. Die Spieler können Felder wie Realp, Andermatt, Schöllenen oder das Rütli kaufen und darauf Häuser oder Hotels bauen. Auch die Teufelsbrücke und die historische Gotthardpostkutsche kommen vor. 22 Felder hat das Spiel und es gibt auch etwas, was es im Kanton Uri nicht mehr gibt: ein Gefängnis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.