Das Geld ist gut investiert

Zur Abstimmung über einen Kunstrasenplatz in Altdorf

Drucken
Teilen

Als ehemaliger Juniorenobmann des FC Altdorf (FCA) liegt mir das Wohl unserer Jugendlichen sehr am Herzen. Der FCA darf aktuell rund 230 Juniorinnen und Junioren eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn eine adäquate Infrastruktur vorhanden ist. Mit dem neuen Kunstrasen auf der Suworowmatte wird dies in Zukunft möglich sein. Zudem bietet eine Verlagerung der Trainings auf den Kunstrasen speziell in den Wintermonaten anderen Altdorfer Sportvereinen die Möglichkeit, frei werdende Hallen für die Bedürfnisse ihrer Jugendlichen zu nutzen. Somit profitieren nicht nur FCA-Mitglieder vom neuen Kunstrasenplatz, sondern auch weitere Vereine oder auch die Schule.

Selbstverständlich bin ich mir bewusst, dass es sich bei den Investitionen um einen namhaften Betrag handelt. Günstiger wird es auch in Zukunft nicht dank der nur noch bis ins Jahr 2020 auszulösenden Beiträge. Deswegen erscheint es mir äussert sinnvoll, in unsere Jugend zu investieren. Wenn es den Sport- und Jugendvereinen gelingt, durch ihr Angebot Jugendliche von Drogen oder ähnlichen Suchtmitteln fernzuhalten, dann ist das Geld sehr gut investiert. In diesem Sinne rufe ich die Altdorfer Stimmbürger auf, den Kredit für den neuen Kunstrasen mit einem überzeugten Ja anzunehmen. Dem Gemeinderat Altdorf möchte ich gerne mitgeben, dass es auch nach einer Annahme des Kredits nicht verboten ist, bei den Ausführungen kostengünstige Optionen zu wählen, damit der Kredit nicht voll ausgeschöpft werden muss. Mit gutem Willen scheint dies möglich zu sein.

Beat Musch-Gloor, Frohmattweg 11, Altdorf