«Bar-Dose» lässt Vorfreude auf das Jodlerfest in Andermatt wachsen

Die OK-Mitglieder sind im Vorfeld des 64. Zentralschweizerischen Jodlerfests  mit einer mobilen Bar unterwegs.

Hören
Drucken
Teilen
Mit der «Bar-Dose» wurde an der Fasnacht auf das Jodlerfest aufmerksam gemacht.

Mit der «Bar-Dose» wurde an der Fasnacht auf das Jodlerfest aufmerksam gemacht.

Bild: PD

(pd/ml)  Etwas mehr als ein Jahr müssen sich Freunde des Brauchtums noch gedulden, bis in Andermatt das Zentralschweizerische Jodlerfest über die Bühne geht. Jetzt schon ist der nahende Grossevent in Andermatt sichtbar: In Form einer «Bar-Dose».

An der Fasnacht schenkten OK-Mitglieder Kaffee mit oder ohne Schnaps sowie Punsch an die Besucherinnen und Besucher des Umzugs aus. Die mobile Bar in Form einer Dose wird fortan immer wieder in der Innerschweiz auftauchen und auf das 64. Zentralschweizerische Jodlerfest in Andermatt vom 25. bis 27. Juni 2021 aufmerksam machen – ein echter Blickfang, dem selbst Prinz Elvelinus LIX, Marcel Wenger, einen Besuch abstattete.

OK befindet sich bereits in der Detailplanung

Inzwischen hat das Organisationskomitee des Jodlerfestes um Präsident Christoph Gähwiler seine Arbeit aufgenommen und steckt schon mitten in der Detailplanung des Grossereignisses, das mehrere zehntausend Besucherinnen und Besucher in das Urserntal locken soll. «Das OK ist sehr gut aufgestellt, ich kann in jedem Ressort auf Profis ihres Faches zählen», sagt OK-Präsident Christoph Gähwiler erfreut. So können sich Jodler und Fahnenschwinger, Alphorn- und Büchelbläser auf ein Fest freuen, ganz so, wie es auch schon die Bar-Büchse auf witzige Art und Weise verspricht: «Nach ämä Jodlerkaffee ä Fahnä schwingä.»