Kantonsspital Uri:
Baueingabe ist erfolgt

Das grösste Urner Hochbauprojekt aller Zeiten macht einen weiteren Schritt. In diesen Tagen werden werden die Profilstangen gestellt. 

Drucken
Teilen
Das Urner Kantonsspital soll in den kommenden Jahren für rund 115 Millionen Franken umgebaut und erweitert werden. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Altdorf, 17. September 2017)

Das Urner Kantonsspital soll in den kommenden Jahren für rund 115 Millionen Franken umgebaut und erweitert werden. (Bild: Keystone/Urs Flüeler, Altdorf, 17. September 2017)

Die Baueingabe für den Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri bei der Gemeinde Altdorf ist erfolgt. In dieser Woche wird das Bauvorhaben profiliert. Ausgesteckt werden der Neubau Trakt E sowie die geplante Verbindung zum heute bereits bestehenden Trakt D. Die direkt angrenzenden Anwohner sind bereits im Vorfeld persönlich über den Stand des Bauprojekts informiert worden.

Der weitere Terminplan sieht wie folgt aus: Läuft die Baueingabe wie geplant, kann im Frühjahr 2019 mit dem Bau des neuen Spitaltrakts begonnen werden. Entstehen wird ein neues Spital mit drei Operationssälen und zwei Pflegestationen mit 80 Betten, einer kombinierten Frauenklinik und Geburtsabteilung sowie zeitgemässen Behandlungs- und Therapieräumen.

Neubau soll 2022 bezugsbereit sein

Bezugsbereit wird der Neubau im Verlaufe des Jahres 2022 sein. Dann beginnen die Umbauarbeiten am heute bestehenden Trakt D, der 2024 fertiggestellt sein wird. Anschliessend werden der nicht mehr benötigte heutige Eingangsbereich und der alte, grosse Bettentrakt abgerissen. Der Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri ist das grösste Hochbauprojekt, das der Kanton Uri bisher realisiert hat. (red)