Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bellinzona ist am Nationalfeiertag zu Gast in Altdorf

An der diesjährigen 1.-August-Feier wird südliches Flair ins Dorfzentrum gebracht. Dafür sorgen etwa Musikformationen und Köstlichkeiten aus Bellinzona. Ebenfalls vor Ort wird ein Überraschungsgast sein.
Im vergangenen Jahr kamen die Gäste von ennet dem Klausen. (Bild: Philipp Zurfluh, Altdorf, 1. August 2018)

Im vergangenen Jahr kamen die Gäste von ennet dem Klausen. (Bild: Philipp Zurfluh, Altdorf, 1. August 2018)

(pd/RIN) Alljährlich lädt die Gemeinde Altdorf einen Gastort oder eine Gastregion ein, um zusammen den Nationalfeiertag mit einem grossen Dorffest zu feiern. In diesem Jahr wird die Stadt Bellinzona aus dem Nachbarkanton Tessin südliches Flair nach Altdorf bringen. Die 1.-August-Feier startet um 11 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus. Ein Überraschungsgast aus Bellinzona wird die Grussbotschaft zum Nationalfeiertag überbringen.

Nebst traditioneller Tessiner Musik präsentieren sich auf dem Winkelplatz die Marktfahrer, welche jeweils am samstäglichen Bellinzona-Markt ihre Spezialitäten anbieten. Kulinarische Köstlichkeiten aus dem Tessin können auch im Festzelt auf dem Winkelplatz genossen werden.

Am Nachmittag spielen auf den Musikbühnen Formationen aus Bellinzona auf. Darunter Tri Per Dü, ein populäres Musik-Trio mit erfrischend fröhlicher Musik, die Bandella La Castellana, die in Bellinzona gegründet wurde, um Firmenfeiern oder Abendessen zu umrahmen. Auch treten Joe Dallas and the Monks auf, eine Gruppe junger Berufsmusiker mit einem Repertoire, das von Swing über Funk bis Pop reicht. Zwischen 10 und 17 Uhr findet im Altdorfer Dorfzentrum der Waren- und Spezialitätenmarkt statt. Auch andere traditionelle Angebote wie der Risotto-Plausch, das Bogenschiessen, das beliebte Kinderkarussell auf dem Unterlehn und vieles mehr dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Auch junge Entdecker kommen auf ihre Kosten

Beim sogenannten «Maker Space», einer Kreativ- und Technikwerkstatt, stehen das Erlernen und die Freude an der Benutzung von Technik, Maschinen und Elektronik im Vordergrund. Bibliotheken bieten immer häufiger solche Räume an, da Technik aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Damit leisten Bibliotheken einen Beitrag zur Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz.

Die Kantonsbibliothek Uri richtet am 1. August im Zeughaus auf dem Lehnplatz einen solchen «Maker Space» ein. Mit dabei sind kleine Roboter für Kinder und Jugendliche, Tablets und weitere kreative Gegenstände. Die Organisatoren laden am 1. August herzlich nach Altdorf ein, einen gemütlichen Tag mit den Tessiner Nachbarn zu feiern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.