Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beda Bellmont wird zum «Hosämaa» gekrönt

Mit 42 Teilnehmern am diesjährigen Ausschiessen durfte die Beteiligung als sehr gut bezeichnet werden. Bemerkenswert ist, dass die Jugendlichen die verschiedenen Stiche äusserst erfolgreich absolvierten.
Peter Aregger
Sie durften sich am Ausschiessen der Schiessgemeinschaft Altdorf/Flüelen als Sieger in diversen Stichen und Meisterschaften feiern lassen; von links: Lorenz Zurfluh, Michael Epp, Noel Hürlimann, Andreas Zieri, Simone Epp, Beda Bellmont (kniend), Stefan Gisler und Peter Aregger. (Bild: PD (Altdorf, 27. Oktober 2018)

Sie durften sich am Ausschiessen der Schiessgemeinschaft Altdorf/Flüelen als Sieger in diversen Stichen und Meisterschaften feiern lassen; von links: Lorenz Zurfluh, Michael Epp, Noel Hürlimann, Andreas Zieri, Simone Epp, Beda Bellmont (kniend), Stefan Gisler und Peter Aregger. (Bild: PD (Altdorf, 27. Oktober 2018)

Am vergangenen Samstag traf sich die Schützenfamilie zum traditionellen Absenden im Restaurant Schützenhaus in Altdorf. Das Nachtessen aus der Küche von Urs Gasser und die rassigen Klänge der vereinseigenen Ad-hoc-Formation trugen zu einem gemütlichen und schönen Schützenabend bei. Der Präsident der Schiessgemeinschaft, Andreas Zieri, durfte bei seiner Begrüssung auf einen prächtigen Gabentempel hinweisen. Mit etwas Losglück durften auch die nicht schiessenden Angehörigen einen schönen Tombolapreis mit nach Hause nehmen. Ein grosses Dankeschön gehört an dieser Stelle allen Sponsoren und Gabenspender.

Beda Bellmont lässt arrivierte Schützen hinter isch

Das dreischüssige «Hosämaa»-Programm auf die Hunderterscheibe hat es in sich. Da der Schiessmonitor abgedeckt wird, kennt nur der Präsident die geschossenen Resultate. Für zusätzliche Spannung sorgt jeweils das Verlesen der Rangliste mit humoristischen Einlagen. Der Start erfolgt in der Mitte, anschliessend wird abwechslungsweise ein Rang nach hinten und ein Rang nach vorne bekannt gegeben. Zum ersten Mal durfte sich der erst 21- jährige Beda Bellmont mit grossem Applaus zum «Hosämaa» auszeichnen lassen. Mit den Schüssen 98, 94, 83 verwies er die arrivierten Schützen Lorenz Zurfluh (98, 91, 80) und Oswald Schmid (98, 80, 79) auf die Ehrenplätze.

Der Glückstich beinhaltet drei Schüsse auf die 100er-Scheibe. Das Punktetotal wird durch ziehen von drei Lottozahlen bestimmt. Je kleiner die Differenz vom geschossenen Resultat zum gezogenen Punktetotal desto besser der Rang. Mit nur fünf Differenzpunkten setzte sich der Präsident Andreas Zieri an die Spitze der Rangliste vor dem Jungschützen Fabio Imholz (8 Differenzpunkte) und Kimberly Lawson (11 Differenzpunkte).

Jungschützensieg im Partnerstich

Einen souveränen Sieg erreichten die Jungschützen Noel Hürlimann und Michael Epp im Partnerstich. Mit 428 Punkten siegten sie klar vor Michaele und Marcel Zieri (420) sowie Andrea Paiva und Toni Mattli (406). Das beste Damenresultat erzielte mit 238 Punkten Christine Nöthiger. Bei den Herren schwang Patrik von Mentlen obenaus.

Im Gabenstich ist jeweils für den 1. Rang das Total der fünf besten Schüsse auf die 100er-Wertung massgebend. Anschliessend gelten abwechslungsweise der Tiefschuss und die fünf besten Schüsse. Für den Bezug der Naturalgaben galt in diesem Jahr abwechslungsweise die Reihenfolge Ordonnanzgewehr/Standartgewehr. Bei dieser Gabenreihenfolge siegte Karabinerschütze Lorenz Zurfluh mit 100/99/99/97/97 vor Roger Méroz 100/100/99/99/99 mit dem Standardgewehr und Marcel Zieri 100/99/98/97/97 mit dem Sturmgewehr 90. Gemäss offizieller Rangliste schwangen die Standartgewehrschützen Roger Méroz, Andreas Zieri und Peter Aregger obenaus.

Peter Aregger dominiert Jahresmeisterschaft

14 Schützen absolvierten die Jahresmeisterschaft. Peter Aregger gewann diese Wertung bereits zum dreissigsten Mal. Mit 940,50 Punkten setzte er sich vor Andreas Zieri (913,41) und Lorenz Zurfluh (911,52) an die Ranglistenspitze.

Der Jungschützenleiter Klaus Zurfluh erwähnte die guten Resultate der Jungschützinnen und Jungschützen im vergangenen Vereinsjahr. Simone Epp durfte als Gesamtbeste den von Toni Walker geschnitzten und gesponserten Apfelschuss entgegennehmen.

Stefan Gisler gewinnt Wappenscheibe

Eine spezielle Ehrung durfte Stefan Gisler am Ausschiessenabsenden erfahren. Die am historischen Bauernkriegsgedenkschiessen in Heiligkreuz im Entlebuch gewonnene Wappenscheibe wurde ihm offiziell und mit grossem Applaus übergeben.

Am Schluss des Absendens warteten alle mit Spannung auf die «Hosämaa»-Rede von Beda Bellmont. Es ist verständlich, dass er mit seinen jungen Jahren noch nicht allzu viel über seine Schützenlaufbahn berichten konnte. Der Sieg im «Hosämaa»-Stich hat ihn überrascht aber auch sehr gefreut. Er erzählte von seiner beruflichen Laufbahn, von einigen Schiesserfolgen und dass ihm das Schiessen sehr gefalle. Vor allem aber lobte er die gute Kameradschaft im Kreis der Altdorfer und Flüeler Schützen. Sein sympathischer Auftritt wurde mit Applaus gewürdigt.

Aus der Rangliste:

«Hosämaa»: 1. Beda Bellmont, 98/94; 2. Lorenz Zurfluh, 98/91; 3. Oswald Schmid, 98/80; 4. Lorena Epp, 98/74; 5. Michael Epp, 97/64; 6. Klaus Zurfluh, 96/93; 7. Simone Epp, 96/88, 8. Andreas Zieri, 96/87; 9. Anton Manetsch, 96/81; 10. Werner Epp, 94/86. – Glückstich (Differenzpunkte): 1. Andreas Zieri, 5; 2. Fabio Imholz, 8; 3. Kimberly Lawson, 11; 4. Lorenz Zurfluh, 15; 5. Josef Wipfli, 16; 6. Toni Mattli, 27; 7. Simon Mamié, 30; 8. Marcel Zieri, 30; 9. Ruedi Fäh, 2, 10. Anton Manetsch, 43. – Partnerstich: 1. Noël Hürlimann und Michael Epp, 428 Punkte; 2. Michaela und Marcel Zieri, 420; 3. Andrea Paiva und Toni Mattli, 406; 4. Luca Gredig und Toni Walker, 405; 5. Christine Nöthiger und Lorenz Zurfluh, 403; 6. Pascal Marow und Peter Aregger. 391; 7. Lorena Epp und Thomas Epp, 385; 8. Mägy Stadler und René Méroz, 370. – Gabenstich: 1. Roger Méroz, 100/100/99/99/99; 2. Andreas Zieri, 100/99/99/98/98; 3. Peter Aregger, 100/99/99/98/98; 4. Lorenz Zurfluh, 100/99/99/97/97; 5. Marcel Zieri, 100/99/98/97/97; 6. René Schuler, 100/95/94/91/90. – Jahresmeisterschaft: 1. Peter Aregger, 940,5 Punkte; 2. Andreas Zieri, 913,41; 3. Lorenz Zurfluh, 911,52; 4. Roger Méroz, 891,65; 5. Toni Mattli, 890,3.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.