Benno Bühlmann verlässt die Verwaltung

Der Vorsteher des Urner Amts für Umweltschutz, Benno Bühlmann, hat per Ende Juni gekündigt. Er macht sich selbstständig.

Bruno Arnold
Hören
Drucken
Teilen
Benno Bühlmann: «Ich habe nie den Anspruch erhoben, es allen recht machen zu wollen.» (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)

Benno Bühlmann: «Ich habe nie den Anspruch erhoben, es allen recht machen zu wollen.» (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)

Mit Benno Bühlmann räumt einer der einflussreichsten Urner Chefbeamten seinen Sessel. Er ist zurzeit Vorsteher des Amts für Umweltschutz, stellvertretender Stabschef des kantonalen Führungsstabs Uri, Chef des kantonalen ABC-Schutzdiensts, Kommandant der Chemiewehr Uri sowie kantonaler Gesamtleiter des Projekts Tourismusresort Andermatt und des Projekts Skiinfrastrukturanlagen Andermatt–Oberalp–Sedrun. «Ich werde die eigene Bühlmann Projectmanagement GmbH führen», äussert sich der 53-jährige Chemie-Ingenieur und Naturwissenschaftler ETH zu seinen Zukunftsplänen. Diese Firma übernimmt Aufgaben in den Bereichen Tourismus, Regionalpolitik, Raumplanung, Umweltrecht und ABC-Schutz.

Bühlmann betont aber: «Es gibt weder Vereinbarungen noch Aufträge, die ein Engagement meiner Firma für das Tourismusresort-Projekt Andermatt oder für das Projekt Skiinfrastrukturanlagen Andermatt–Sedrun vorsehen.»

Das ganze Interview lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.