BERGLAUF: Fällt beim Jubiläum der Streckenrekord?

Über 100 Laufcracks starten am Pfingstmontag zur 40. Ausgabe des Rütlischwur-Gedenklaufes. Der Streckenrekord besteht seit 20 Jahren.

Merken
Drucken
Teilen
Eine geballte Ladung Berglauf: Vater Toni Lustenberger (Kriens) mit seinen Söhnen Martin (Rang 3), Titelverteidiger Daniel und Stefan (Rang 2). (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 5. Juni 2016))

Eine geballte Ladung Berglauf: Vater Toni Lustenberger (Kriens) mit seinen Söhnen Martin (Rang 3), Titelverteidiger Daniel und Stefan (Rang 2). (Bild: Christoph Näpflin (Seelisberg, 5. Juni 2016))

Vor 40 Jahren haben Urner Lauf-Cracks den Berglauf von Seelisberg ins Leben gerufen. Bekannte Urner Bergläufer wie Colombo Tramonti, Erwin Arnold, Mike Gisler, Toni Walker oder die Gebrüder Beat und Urs Hanhart unterstützten den Seelisberger Bergläufer Tino Tramonti bei der Lancierung dieses neuen Sportwettkampfes. «Der Berglauf ist aus der Seeli-Stafette, die der Skiclub Seelisberg durchführte, entstanden. Diese hatte nach mehreren Austragungen Mühe, ge­nügend Mannschaften für die unterschiedlichsten sportlichen Disziplinen zu finden», erklärt Berglauf-OK-Präsident Hermann Wipfli den Grund für die Entstehung des Berglaufs.

Am 15. Oktober 1978 starteten 53 Läuferinnen und Läufer zum 1. Berg-Europa-Meisterschaftslauf auf der Strecke von der Treib über Seelisberg zur Alp Laueli am Niederbauen. Die Teilnehmerzahl nahm stetig zu, und zum 10-Jahre-Jubiläum gab es die Rekordteilnehmerzahl von 228.

Neu starten die Läufer am Rütli

«Ab 1987 ist der Start des Berglaufes auf dem Rütli. Zudem findet der Lauf seitdem nicht mehr im Herbst, sondern am ersten Juni-Sonntag statt», weiss Hermann Wipfli aus der 40-jährigen Geschichte vom Berglauf in Seelisberg zu berichten. Seit dieser Zeit hat der Berglauf auch den passenden Namen «Rütlischwur-Gedenklauf Seelisberg». Auf den gut 1115 Höhenmetern absolvieren die Läuferinnen und Läufer eine Strecke von 9,5 Kilometern.

Mit 57:35 Minuten hält Daniela Gassmann aus Galgenen bei den Frauen, mit 50:20 Minuten der Engländer Richard Findlow bei den Männern den Streckenrekord. «Ich bin zuversichtlich, dass wir für unseren Jubiläumslauf ein starkes Teilnehmerfeld in Seelisberg begrüssen können. Vielleicht knackt eine Läuferin oder ein Läufer sogar den 20 Jahre alten Streckenrekord», freut sich der OK-Präsident auf das Laufspektakel in Seelisberg.

Im Jubiläumsjahr erhalten die Teilnehmenden nebst den üb­lichen tollen Preisen noch wei­tere 10 Preise im Wert von 2000 Franken. Der Berglauf vom kommenden Pfingstmontag zählt zudem zur Zentralschweizerischen Berglaufmeisterschaft 2017.

Berglauf

Rütlischwur-Gedenklauf in Seelisberg. Montag: 10.00 Berglauf (9,5 km/1115 m Höhendifferenz); ab 11.15 Jugendlauf ab Tannwald. Nachmeldungen bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Infos/Starzeiten: www.sc-seelisberg.ch