BERN: Russischer Botschafter ehrt einen Urner

Der ehemalige Flüeler Gemein­depräsident unterstützt karitative Projekte in Russland. Jetzt wurde er für seine Arbeit belohnt.

Drucken
Teilen
Franzsepp Arnold (2. v.l.) mit Igor Bratschikov (links) und Vertretern der russisch-orthodoxen Kirche. (Bild zvg)

Franzsepp Arnold (2. v.l.) mit Igor Bratschikov (links) und Vertretern der russisch-orthodoxen Kirche. (Bild zvg)

Am vergangenen Donnerstag kam der ehemalige Flüeler Gemeindepräsident Franzsepp Arnold zu grossen Ehren. Am Vorabend des russischen Nationalfeiertages hat ihm der russische Botschafter in der Schweiz, Igor Bratschikov, eine Ehrenurkunde des russisch-orthodoxen Patriarchen überreicht. 300 Personen waren zur Feierstunde in der Russischen Botschaft in Bern anwesend.

In seiner Dankesrede würdigte der russische Botschafter die Verdienste von Franzsepp Arnold. Er unterstütze seit Jahren karitative Projekte, russische Waisenkinder bei ihren Ferienlagern und trage mit seinem Engagement massgebend zur schweiz-russischen Völkerverständigung bei.

OG.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.