Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erstfeld: Bernadette Bürer kandidiert als Sozialvorsteherin

Für die Nachfolge des Sozialvorstehers Paul Gwerder (CVP) hat schlägt die CVP-Ortspartei Bernadette Bürer-Kipfer vor. Am 23. September kommt es zu Kampfwahlen.
Bernadette Bürer will in den Gemeinderat. (Bild: PD)

Bernadette Bürer will in den Gemeinderat. (Bild: PD)

Die CVP-Ortspartei hat für die Wahlen die 34-jährige Bernadette Bürer-Kipfer nominiert, die in Buochs aufgewachsen ist. Sie wohnt zusammen mit ihrem Mann und den beiden kindergartenpflichtigen Kindern seit sechs Jahren in der Linden. Sie ist gelernte Floristin und hat eine Ausbildung zur Sozialpädagogin gemacht. Sie arbeitet in einem kleinen Pensum in der Jugendarbeit.

Die Familie wird bald in Erstfeld in ein Eigenheim ziehen. Laut der CVP-Ortspartei kann der Bevölkerung mit Bernadette Bürer eine ausgewiesene Frau, welche die beruflichen und menschlichen Voraussetzungen erfüllt, für die Wahl in den Gemeinderat präsentieren.

Die FDP hat für das Amt des Sozialvorstehers Roman Bachmair nominiert. Die übrigen Gemeinderäte sind in stiller Wahl als gewählt erklärt worden, da nur je ein Vorschlag pro Charge vorlag. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.