Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beschwerlicher Weg auf den Gotthard

Voraussichtlich am 23. Mai soll der Gotthardpass für den Verkehr geöffnet werden. Damit dies möglich ist, arbeiten derzeit insgesamt sieben Schneefräsen auf Hochtouren.
Schneeräumung auf dem Gotthardpass. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Schneeräumung auf dem Gotthardpass. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Von den Urner Pässen ist bisher erst der Oberalp für den Verkehr freigegeben worden. Als nächste soll die Wintersperre über den Gotthard aufgehoben werden. Damit Autos und Motorräder am 23. Mai über eine der bekanntesten Passstrassen fahren können, ist aber noch viel Arbeit nötig.

Insgesamt bahnen sich derzeit sieben Schneefräsen von Süden und von Norden her den Weg auf den Gotthard. Am Ende treffen sie sich auf der Passhöhe. Laut Angaben der Urner Baudirektion ist der 23. Mai nur ein Richtwert. Die tatsächliche Eröffnung kann witterungsabhängig eine Woche früher oder auch erst eine Woche später erfolgen. Im letzten Jahr beispielsweise konnte der Gotthard bereits am 30. April freigegeben werden. Im Jahr 2001 dagegen war der Öffnungstermin erst am 1. Juni.

Freie Fahrt für diesen Töff auf dem Gotthardpass. (Bild: Keystone)
Andreas Hängi (links) und Daniel Kottmann aus Baar gehörten zu den Ersten, die über den Gottharpass radelten. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Jenny und Kevon Andrews (links) sowie Marianne und Adolf Steiner freuen sich über den vielen Schnee auf dem Gotthard. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Zwei Töfffahrer und ein Autofahrer warten, bis in Hospental die Barriere öffnet. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Ein Velofahrer kann es kaum erwarten, bis die Schranke geöffnet wird. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Endlich: Die Strasse ist um 11 Uhr frei Richtung Süden. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der Verantwortliche des Kantons Uri, Werner Gnos (links) und sein Tessiner Assistent Alfio Curti, öffnen eine Barriere oberhalb von Airolo. (Bild: Keystone)
Gleichzeitig öffnen Louis Baumann (vorne) und Richard Püntener die Schranke in Hospental. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Die beiden Pfärrer Georg Baby (links) und Marzell Camenzind (Mitte) sowie Nerio Crematti beim Mittagessen im Gotthard-Hospiz, das seit Mittwoch ebenfalls wieder geöffnet hat. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Das Tor zum Süden ist wieder offen (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Schneefräsen kämpfen sich am 9. Mai auf den Gotthard. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bereits seit dem 4. Mai ist der Oberalppass wieder für den Verkehr frei. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
27 Bilder

Gotthardpass wieder offen

Hier die Voraussichtliche Aufhebung der Wintersperre auf den anderen Urner Pässen:

  • Klausen 01. Juni 2012 +/- 1 Woche
  • Furka 01. Juni 2012 +/- 1 Woche
  • Susten 22. Juni 2012 inkl. Belagsarbeiten infolge Unwetter 10.10.11 +/- 1 Woche


Details zum Strassenzustand sind auf der Homepage der zuständigen Direktion aufgeschaltet.

bep

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.