Drei Unfälle innert drei Tagen auf Urner Strassen

In den vergangenen Tagen ist es im Kanton Uri zu drei Unfällen gekommen. Bei zwei davon handelte es sich um Kollisionen zwischen Personenwagen. Ein Mountainbiker musste nach einem Sturz mit der Rega ins Kantonsspital Uri transportiert werden.

Drucken
Teilen

(pd/ml) Am Mittwochabend, 14. August, kurz nach 19 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Urner Kontrollschildern auf der Umfahrungsstrasse von Altdorf in Richtung Erstfeld. Bei der Verzweigung Landi beabsichtigte er links in die Umfahrungsstrasse abzubiegen und übersah dabei einen korrekt entgegenkommenden Personenwagens mit Urner Kontrollschildern, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. Folglich kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken.

Am Donnerstag, 15. August, kurz nach 15 Uhr, fuhren drei Mountainbiker im Bereich Gitschitaler Boden talwärts. Aus bislang ungeklärten Gründen stürzte der an dritter Stelle fahrende Biker und blieb verletzt am Boden liegen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Er wurde mit der Rega ins Kantonsspital nach Altdorf überflogen.

Am Freitag, 16. August, kurz vor 3.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit französischen Kontrollschildern auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süd. Er beabsichtigte das vor ihm fahrende Auto zu überholen. Dabei kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15'000 Franken. Die Umstände des Unfallherganges sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.