BILANZ: Kantonalbank liefert Kanton 6,4 Millionen ab

Die Urner Kantonalbank hat nach eigener Einschätzung im Jahr 2008 ein «solides Ergebnis» erzielt. Sie erwirtschaftete 2008 einen Bruttogewinn von 17,7 Millionen Franken und einen Jahresgewinn von 9,5 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Der Hauptsitz der Urner Kantonalbank in Altdorf. (Bild pd)

Der Hauptsitz der Urner Kantonalbank in Altdorf. (Bild pd)

Der erwirtschaftete Bruttogewinn von 17,7 Millionen Franken sei im heutigen Umfeld eine respektable Leistung, obwohl er um 12,5 Prozent hinter dem Gewinn des Vorjahres liege, heisst es in einer Medienmitteilung mit dem Slogan «In Uri ist Frühling». Nach einer Einlage in die Reserven für allgemeine Bankrisiken von rund 3,3 Millionen Franken und damit der Verstärkung der Eigenkapitalbasis verbleibt ein Unternehmensgewinn von 9,5 Millionen Franken. Dies ermögliche es der Bank, erneut 6,4 Millionen Franken dem Kanton abzuliefern. Die Bank bleibe damit auch in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld eine verlässliche Einnahmequelle für den Kanton, heisst es weiter.

Zum dritten Mal kann die Urner Kantonalbank ausserge-wöhnliche Leistungen nicht gewinnorientierter Institutionen mit insgesamt 40'000 Franken auszeichnen. Die diesjährigen Annerkennungsbeiträge gehen an die Stiftung Phönix Uri für Menschen mit psychischer Behinderung sowie an Tourist Info Uri für ihr Projekt «Fit in die Zukunft». Die Preise sind mit je 20'000 Franken dotiert.

scd