Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

Klippenspringen in Sisikon: Aus 27 Metern mit 85 km/h ins Wasser

Nach 2009 und 2010 ist Sisikon zum dritten Mal Gaststätte der Red Bull Cliff Diving Series.
Die Plattform in Sisikon. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Die Plattform in Sisikon. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Das Spektakel aus der Vogelperspektive. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Das Spektakel aus der Vogelperspektive. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Die Athleten zeigen Sprüngen mit Saltis und Rotationen. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Die Athleten zeigen Sprüngen mit Saltis und Rotationen. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Eine Teilnehmerin in Aktion. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Eine Teilnehmerin in Aktion. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

8200 Zuschauer besuchten am Sonntag den Event. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

8200 Zuschauer besuchten am Sonntag den Event. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Der Schweizer Teilnehmer Matthias Appenzeller taucht in die Tiefe... (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Der Schweizer Teilnehmer Matthias Appenzeller taucht in die Tiefe... (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

...er ist zufrieden mit seinem Wettkampf. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

...er ist zufrieden mit seinem Wettkampf. (Bild: Jakob Ineichen (Sisikon, 5. August 2018))

Mit bis zu 85 km/h tauchen die Athleten ins Wasser ein. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Mit bis zu 85 km/h tauchen die Athleten ins Wasser ein. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Jeder Sprung wird von der 5-köpfigen Jury benotet. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Jeder Sprung wird von der 5-köpfigen Jury benotet. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Die Zuschauer machten es sich auf Luftmatratzen, Gummibooten oder Badeinseln bequem. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Die Zuschauer machten es sich auf Luftmatratzen, Gummibooten oder Badeinseln bequem. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Zum ersten Mal in der Schweiz tritt auch die Elite der Damen gegeneinander an. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Zum ersten Mal in der Schweiz tritt auch die Elite der Damen gegeneinander an. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Der Luxemburger Alain Kohl. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Der Luxemburger Alain Kohl. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Athleten verfolgen die Springer. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Athleten verfolgen die Springer. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Ein Athlet bereitet sich mental vor. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Ein Athlet bereitet sich mental vor. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Der Mexikaner Jonathan Paredes. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Der Mexikaner Jonathan Paredes. (Bild: Pius Amrein (Sisikon, 4. August 2018))

Der Weissrusse Viktar Maslouski aus Weissrussland stürzt sich in die Tiefe. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Der Weissrusse Viktar Maslouski aus Weissrussland stürzt sich in die Tiefe. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Der Schweizer Matthias Appenzeller im Einsatz. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Der Schweizer Matthias Appenzeller im Einsatz. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Tolle Kulisse für die Klippenspringer in Sisikon. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Tolle Kulisse für die Klippenspringer in Sisikon. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Die Red Bull Cliff Diving World Series haben in Sisikon zum dritten Mal stattgefunden. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Die Red Bull Cliff Diving World Series haben in Sisikon zum dritten Mal stattgefunden. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Beim Wettkampf herrschten für die Athleten sowie Zuschauer traumhafte Bedingungen. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Beim Wettkampf herrschten für die Athleten sowie Zuschauer traumhafte Bedingungen. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Kris Kolanus aus Polen. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Kris Kolanus aus Polen. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Die Absprunghöhe für Männer beträgt 27 Meter, bei den Frauen 20 Meter. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Die Absprunghöhe für Männer beträgt 27 Meter, bei den Frauen 20 Meter. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Eine Athletin auf dem Weg zum Start. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Eine Athletin auf dem Weg zum Start. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Am Wochenende strömten insgesamt über 13'500 Besucher nach Sisikon. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Am Wochenende strömten insgesamt über 13'500 Besucher nach Sisikon. (Bild: Romina Amato / Red Bull)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.