Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aufbau für die Tellspiele 2016

Bei den Altdorfer Tellspielen soll es in diesem Jahr auf der Bühne stürmen und regnen. Am Mittwoch wurde der überdimensionale Ventilator in Position gebracht. Am Montag beginnt die intensive Probenzeit.
Die Kulisse mit Wald. (Bild: Boris Bürgisser)

Die Kulisse mit Wald. (Bild: Boris Bürgisser)

«Ich habe gestaunt, was der Kanton Uri zu bieten hat», sagt Bühnenbildner Beni Küng. (Bild: Boris Bürgisser)

«Ich habe gestaunt, was der Kanton Uri zu bieten hat», sagt Bühnenbildner Beni Küng. (Bild: Boris Bürgisser)

Auch mit Gips wird bei den Tellspielen 2016 gearbeitet. (Bild: Boris Bürgisser)

Auch mit Gips wird bei den Tellspielen 2016 gearbeitet. (Bild: Boris Bürgisser)

Neben Statuen soll auch ein echtes Pferd über die Bühne rennen. (Bild: Boris Bürgisser)

Neben Statuen soll auch ein echtes Pferd über die Bühne rennen. (Bild: Boris Bürgisser)

Die Klappwand zur Hinterbühne (Bild: Boris Bürgisser)

Die Klappwand zur Hinterbühne (Bild: Boris Bürgisser)

Darf nicht fehlen: die Armbrust. (Bild: Boris Bürgisser)

Darf nicht fehlen: die Armbrust. (Bild: Boris Bürgisser)

Ein grosser Ventilator wird in Position gebracht. (Bild: Boris Bürgisser)

Ein grosser Ventilator wird in Position gebracht. (Bild: Boris Bürgisser)

Heute kann man es relativ einfach auf der Bühne regnen lassen. Und zwar bedienen sich die Bühnenbauer eines einfachen Tropfschlauchs. Über den Wasseranschluss der Feuerwehr werden die vier Schläuche gespiesen. Diese werden an der Aufhängung, den Seilzügen, befestigt. (Bild: Boris Bürgisser)

Heute kann man es relativ einfach auf der Bühne regnen lassen. Und zwar bedienen sich die Bühnenbauer eines einfachen Tropfschlauchs. Über den Wasseranschluss der Feuerwehr werden die vier Schläuche gespiesen. Diese werden an der Aufhängung, den Seilzügen, befestigt. (Bild: Boris Bürgisser)

Mit Licht- und Toneffekten wird ein richtiger Sturm auf der Bühne aufziehen. (Bild: Boris Bürgisser)

Mit Licht- und Toneffekten wird ein richtiger Sturm auf der Bühne aufziehen. (Bild: Boris Bürgisser)

Ein Bühnenbauer beim Hobeln. (Bild: Boris Bürgisser)

Ein Bühnenbauer beim Hobeln. (Bild: Boris Bürgisser)

18 VorBühnenzüge, sieben Hinterbühnenzüge sowie weitere für die Beleuchtung standen zur Verfügung. (Bild: Boris Bürgisser)

18 VorBühnenzüge, sieben Hinterbühnenzüge sowie weitere für die Beleuchtung standen zur Verfügung. (Bild: Boris Bürgisser)

So viel Technik und Show: Wird dabei das Schauspiel nicht zur Nebensache? Barbara Bär widerspricht: «Die Intensität des Stücks wird durch die starken Bilder unterstrichen», so die Präsidentin der Tellspielgesellschaft. «Alles was genutzt werden kann, steht im Einsatz.» (Bild: Boris Bürgisser)

So viel Technik und Show: Wird dabei das Schauspiel nicht zur Nebensache? Barbara Bär widerspricht: «Die Intensität des Stücks wird durch die starken Bilder unterstrichen», so die Präsidentin der Tellspielgesellschaft. «Alles was genutzt werden kann, steht im Einsatz.» (Bild: Boris Bürgisser)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.