Musik und Kulinarisches verbindet am Urner Flüchtlingstag

Beim diesjährigen Urner Flüchtlingstag am Samstag in Altdorf wurden der Bevölkerung viel Kulinarisches aus verschiedenen Ländern zum Degustieren angeboten. Zudem wurden die Besucher auf die Thematik sichere Fluchtwege sensibilisiert.

Remo Infanger
Drucken
Teilen
Am Streetfoodfestival schlemmen sich die Besucher durch Spezialitäten aus Somalia, Eritrea, Afghanistan, Syrien und Ski Lanka. (Bilder: Remo Infanger, Altdorf, 15. Juni 2019)
In Uri lebende Flüchtlinge haben am Flüchtlingstag diverse Köstlichkeiten aus ihren Heimatländern der  Bevölkerung zum Degustieren angeboten.
Die Formation Zunderobsi erhielt musikalische Unterstützung von Alaudin Uzbekzada aus Afghanistan (rechts).
Eritreische Frauen beweisen ihr Geschick beim Haareflechten.
Am Urner Flüchtlingstag werden die Besucher auf das Thema Menschenhandel senisbilisiert – unter anderem im Informationsbus der Internationalen Organisation für Migration (IOM).