Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BILDUNG: Uri soll internationale Schule erhalten

Die in der Westschweiz verankerte Privatschul-Gruppe Ecole Lémania will in der Zentralschweiz im Sommer 2017 ein neue Schule für über hundert Schüler eröffnen. Die internationale Schule zieht ins ehemalige Internat St. Josef der Mariannhiller Missionare in Altdorf.
Das ehemalige Internat St. Anton der Mariahiller Missionare in Altdorf wird von der Privatschule Ecole Lémania gemietet. (Bild: PD)

Das ehemalige Internat St. Anton der Mariahiller Missionare in Altdorf wird von der Privatschule Ecole Lémania gemietet. (Bild: PD)

Mitte September sei ein entsprechender Mietvertrag unterzeichnet worden, teilte die Stiftung Mariannhiller Missionare am Mittwoch mit. Mietbeginn sei der 1. Oktober 2016. Das Internat solle im Sommer 2017 den Betrieb aufnehmen.

Initiatorin und Betreiberin der neuen Schule ist die Campus Altdorf AG. Partnerin für das Bildungsprojekt ist die Ecole Lémania aus Lausanne. Zu der Gruppe gehören in der Waadt, in Genf und im Wallis 13 Schulen und Hochschulen mit über 5000 Schülern.

Die neue Schule in Altdorf richtet sich an internationale Gymnasiasten, die in der Schweiz eine Matura machen wollen, wie Christine Widmer Baumann, Geschäftsleiterin der Stiftung Mariannhiller Stiftung, auf Anfrage sagte.

Erste Beurteilung ist positiv

Eine Bewilligung des Kantons Uri für die Schule liegt noch nicht vor. Erste Vorabklärungen mit der Bildungsdirektion seien positiv verlaufen, heisst es in der Mitteilung. Sobald ein detailliertes Konzepte vorliege, werde dieses für eine Bewilligung eingereicht.

Das ehemalige Internatsgebäude im Südosten Altdorfs am St. Josefsweg soll renoviert und für den Schulbetrieb hergerichtet werden. Im Aussenbereich ist eine neue Infrastruktur für Sport und Freizeit geplant. Die Kosten für den Umbau liegen im einstelligen Millionenbereich.

Neben der Schule bleibt die klösterliche Gemeinschaft der Mariannhiller Missionare mit zehn Ordensleuten in dem Gebäude. Die bisherigen Mieter wie mehrere Kleingewerbe und Jugendliche, die Zimmer mieteten, müssen ausziehen. (sda)

Das Institut Lémania in Lausanne. (Bild: PD)

Das Institut Lémania in Lausanne. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.